Intensiver Austausch

Ehrenamtstag in Königswinter fördert Beziehungen

Der Ehrenamtstag in Königswinter führt alle zwei Jahre ehrenamtliche Helfer und Organisationen zusammen. Am Samstag wird dabei auch wieder der Ehrenamtspreis vergeben.

Der Ehrenamtstag in Königswinter führt alle zwei Jahre ehrenamtliche Helfer und Organisationen zusammen. Am Samstag wird dabei auch wieder der Ehrenamtspreis vergeben.

Königswinter. Sechs Foren und vier Markt-Rundgänge verbinden am Ehrenamtstag (Samstag, 10. März) Helfer und Organisationen in Königswinter. Bürgermeister Peter Wirtz vergibt Preise für besonderes Engagement.

Wer wird diesmal den Preis „Drachenstarkes Ehrenamt“ einheimsen? Bürgermeister Peter Wirtz ehrt beim Ehrenamtstag am Samstag, 10. März, in der CJD-Aula drei Mitbürger für außerordentlichen ehrenamtlichen Einsatz. Wen die Jury auserkoren hat, ist natürlich noch streng geheim. Aber der Besuch dieser Veranstaltung hat allen etwas zu bieten – Menschen, die bereits für andere in vielfältiger Weise etwas tun oder aber Bürgern, die noch eine Aufgabe für sich suchen.

„Engagement vernetzen, Informationen austauschen, Ideen weiterentwickeln, Projekte bekannt machen, Ehrenamt würdigen und auszeichnen, Menschen gewinnen – das sind die Ziele des Ehrenamtstags“, beschreibt Jochen Beuckers vom Forum Ehrenamt die Veranstaltung. Alle zwei Jahre führt das Forum Ehrenamt in Kooperation mit der Stadt Königswinter den Ehrenamtstag durch. Start ist um 14 Uhr; Einlass ab 13 Uhr. Mia Schulz-Rittich vom Forum Ehrenamt: „In diesem Jahr geht es uns besonders um die Verbindung von neuen und alten Engagementformen – zum Beispiel digitales Engagement und das klassische Engagement in einem Verein. Auch geht es um das Engagement der Generationen und in der Nachbarschaft – füreinander und miteinander.“

Beim Ehrenamtstag werden Vereine und Institutionen an Ständen informieren. Dieser „Markt der Ideen“ bietet zahlreiche Anregungen für eine ehrenamtliche Tätigkeit. Es werden zudem Talkrunden stattfinden, in denen interessante Gesprächspartner aus ihrem Erfahrungsschatz berichten. So starten Eva Nemela aus Hamburg, Leiterin des Programmbüros „Engagierte Stadt“, und Stefanie Krause aus Hagen, die Vorsitzende der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in NRW, mit dem Thema „Ehrenamt vor Ort – Menschen verbinden, Engagement stärken“.

Die Foren im Überblick

Sechs Foren zu verschiedenen Themen bieten eine gute Plattform zum Austausch. Hier können sich Interessierte über aktuelle Themen rund um das Ehrenamt informieren. Besucher, die selbst Veranstaltungen organisieren möchten, können im Forum I (15.30 Uhr) erfahren, welche Hürden zu nehmen sind. Rechtsanwalt und Steuerberater Daniel Fischer gibt Tipps, was Vereine beachten müssen, um nicht im Dickicht von Gema, Hygienevorschriften und Sicherheitskonzepten den Überblick zu verlieren. Sein Dialogpartner ist dabei Postalia-Präsident Arno Wichelhoven.

Wie können Jugendliche sich ehrenamtlich betätigen? Im Form II (15.30 Uhr) sind Anke Jatzen vom Stadtjugendring und Schülersprecher Nikita Grünwald dazu im Gespräch. Das Forum III (15.30 Uhr) wendet sich an Mitbürger in schwierigen Lebenssituationen. Selbsthilfegruppen können Menschen mit ähnlichen Problemen verbinden. Heike Trapphoff von der Selbsthilfe-Kontaktstelle im Rhein-Sieg-Kreis und Marion Köhler-Zang von der Selbsthilfegruppe nach Krebs stehen dabei im Dialog.

In Forum IV (17 Uhr) wird Erster Polizeihauptkommissar Gerd Peter, der neue Leiter der Wache Ramersdorf, erläutern, wie die Zusammenarbeit von Bürgern und Polizei gestärkt werden kann, um die Sicherheit zu verbessern.

Im Forum V (17 Uhr) heißt es: „Brücken bauen – Generationen verbinden“. Jan Gödeke, Vater zweier „Leih-Enkel“, unterhält sich mit Michael Schreiber, einem aktiven „Leih-Opa“. Sie erzählen, was die Erfolgsgeschichte der Leihgroßeltern ausmacht.

In Forum VI (17 Uhr) erfahren Besucher, welche Chancen digitale Medien für ehrenamtliches Engagement eröffnen. Hier werden David Jacons von nebenan.de, Helga Ebel-Gerlach, Gruppe Bad Honnef, und Andreas Geuss, Gründer der Königswinterer nebenan.de-Gruppe die Infos liefern. Bei der Preisvergabe um 18.30 Uhr spielt das Große CJD-Blasorchester.