Förderschule Königswinter

Drachenfelsschule blickt auf stabile Schülerzahlen

Musical beim Frühlingsfest der Drachenfelsschule

Musical beim Frühlingsfest der Drachenfelsschule

Niederdollendorf. Kinder, Eltern und Lehrer an der Drachenfelsschule feiern und weihen zugleich eine Neupflanzung im Schulgarten ein. Die Kooperation mit der Verbundschule Bornheim hat sich bewährt.

Bei der Aufführung des Musicals „1000 Farben hat die Welt“ am Samstag im Rahmen des Frühlingsfestes in der Drachenfelsschule in Niederdollendorf konnten die Zuschauer zwei lustigen Gesellen auf ihrer spannenden Rettungsaktion rund um den Globus begleiten. Die „Egalos“ sind ziemlich üble Typen.

Nicht nur, dass ihnen, wie der Name schon sagt, alles egal ist. Dabei lautet ihr Motto auch noch „Grau ist unsere erste Wahl.“ Darum haben sie sich zum Ziel gesetzt, alles, was auf dieser Erde bunt und farbig ist, auszulöschen und „gleich zu machen“ – gleich grau und eintönig. Wie gut, dass es da zwei mutige Clowns gab, die dem Farbenklau den Kampf angesagt haben.

Ein Zeichen für Toleranz und Miteinander

Seit Anfang des Schuljahres haben sich die zwölf Schüler der Theater-AG gemeinsam mit Lehrerin Blerina Hasaj auf ihren großen Auftritt vorbereitet. Da mussten nicht nur Texte, Lieder und Tänze einstudiert werden, auch die Kulissen und Masken wurden selbst gemalt und gebastelt. Vor der Aufführung war die Aufregung entsprechend groß. „Es sind ja auch viele Neue und Jüngere dabei, die vorher noch nie etwas Großes aufgeführt haben“, so Hasaj. Doch trotz allen Lampenfiebers stand den jungen Schauspielern die Freude und der Stolz, auf der Bühne stehen zu dürfen, ins Gesicht geschrieben. Für ihre tolle schauspielerische Leistung wurden die Schüler mit viel Applaus belohnt.

Wichtig war den jungen Leuten aber auch die Botschaft, die sie überbringen wollten: „Die Verschiedenheit in unserer Welt soll als etwas Wunderschönes und Bereicherndes angesehen werden“, so Hasaj – ein Appell für Toleranz und Miteinander also, wie sie an der Förderschule gelebt werden.

Kooperation sichert den Fortbestand

Schulleiterin Franziska Föhmer ist stolz auf alle ihre Schüler: „Es ist einfach toll, mit den Kindern zu arbeiten.“ 129 Kinder und Jugendliche im Altern von sechs bis 16 Jahre besuchen derzeit die Drachenfelsschule, die 2018 eine Kooperation mit der Verbundschule Bornheim eingegangen ist. Der Fortbestand beider Schulen konnte so gesichert werden.

Auch im neuen Schuljahr rechnet Föhmer mit stabilen Schülerzahlen in Königswinter: „Wir werden zwar eine große Anzahl von 22 Schülern entlassen, aber auch wieder viele Neue aufnehmen. Unser Angebot wird angenommen. Das hat sich sehr, sehr gut entwickelt.“ Durch die offene Herangehensweise seien bei vielen Eltern die Vorbehalte, ihr Kind auf eine Förderschule zu schicken, nicht mehr so groß: „Unsere Türen sind offen. Wir bieten Eltern immer an, sich unseren Unterricht anzuschauen und von unserem Konzept zu überzeugen.“ Auch am Samstag gab es dazu Gelegenheit.

Einziger Wermutstropfen: Die vielen für draußen geplanten Spiele und die Gartenbesichtigung fielen buchstäblich ins Wasser. Dabei hatte der Schulchor unter Leitung von Cornelia Weiß eigens ein Lied für den neu gepflanzten „Speierling“ im Drachenparadies einstudiert – das erklang nun in der Aula. Immerhin tröstete der Gedanke, dass sich das Bäumchen sicher über die wohltuende Dusche freute – so wie alle anderen Pflanzen im Schulgarten auch.