Internetauftritt überarbeitet

Die neue Homepage der Stadt Königswinter im Check

Die Startseite der neuen Homepage der Stadt Königswinter.

Die Startseite der neuen Homepage der Stadt Königswinter.

Königswinter. Die Stadt Königswinter hat ihren Internetauftritt überarbeitet. Beim Praxistest macht www.koenigswinter.de einen deutlich aufgeräumteren Eindruck, bietet aber nicht mehr Service.

Die Sonne strahlt das Schloss Drachenburg an, der Blick schwebt über den Talbereich der Stadt, den Rhein, bis nach Bonn und noch weiter in die Ferne. Diese Weitsicht, auf der die Bäume noch saftiges Grün tragen, gibt es nicht etwa in diesen Tagen beim Spaziergang durch das Siebengebirge, sondern beim Blick auf die neu gestaltete Homepage der Stadt Königswinter. Das Panorama begrüßt die Besucher, darüber finden Nutzer unter Optionen wie „Rat & Verwaltung“, „Bürgerservice“ oder auch „Tourismus & Info“ verschiedenste Informationen zu ihrem Anliegen oder über die Stadt. Über diesen Elementen thronen neben dem Logo der Stadt noch sechs Button, die mit einem Klick öffentliche Bekanntmachungen, Pressemitteilungen, Veranstaltungen, Immobilienangebote, die Kontaktmöglichkeit oder die Facebookseite öffnen.

Elemente klarer strukturiert

Eines fällt im Vergleich zum alten Internetauftritt auf: Die Homepage ist deutlich aufgeräumter. Wo unter dem Foto und dem Reiter zuvor aktuelle Nachrichten untereinander gereiht und die Spalten rechts und links mit vielen Informationen und weiteren Links versehen waren, finden sich nun große, klar strukturierte Elemente. Wo vorher große Textwüsten herrschten, verweisen nun ein Bild oder ein Logo, eine Überschrift sowie ein kleiner Teaser auf jeden der neun Artikel.

Diese bessere Übersicht war das Ziel der Stadt. „Durch mehr Bilder sollen die Informationen leichter auffindbar sein“, sagt Sprecher Carsten Herrmann. Die Nutzer sollten sich weniger einlesen müssen als zuvor, Themen sollen schneller zu erkennen sein.

Suchbegriff im Zentrum

In den Fokus rückt beim Blick auf die Homepage auch die Möglichkeit der Suche, die nun in das große Bild integriert wurde. „Wir wollten den Suchbegriff in das Zentrum rücken“, erklärt Herrmann den Gedanken dahinter und spricht bei dieser Funktion von einer „Grundidee“ für die Seite. Nicht nur damit wolle man sich an die Bedürfnisse des Lesers anpassen. Eine Neuerung ist auch der Quickstart mit sechs Stichworten rechts neben dem Panoramafoto. Thematisch passend zu den aktuell stürmischen Tagen können Nutzer aktuell dort unter anderem eine Schadensmeldung machen.

„Der Quickstart soll immer angepasst werden“, so Herrmann. Heißt: Das, was aktuell die Leser am meisten interessiert, soll dort aufgelistet sein. „Wir wollen damit dem User die Möglichkeit bieten, die Sachen schnell zu finden.“

Und dennoch sei der neue Internetauftritt noch nicht fertig. „Wir sind noch an der Umsetzung“, sagt Herrmann rund eine Woche nach dem Relaunch am 5. März. Geplant sei eine Neugestaltung schon lange, da die alte Seite „nicht mehr zeitgemäß“ war.

Nutzung auf dem Tablet nicht optimal

Diese lief noch auf einem alten Betriebssystem, auf dem nach Angaben des Sprechers keine Aktualisierungen mehr möglich gewesen seien. Dass es jedoch nun so schnell ging mit dem neuen Layout, habe hingegen einen anderen Grund. „Es gab Sicherheitsbedenken bei der alten Homepage“, erklärt Herrmann. Und so musste es schnell gehen mit dem Wechsel, daher laufe auch noch nicht alles perfekt. Während das den Nutzern auf einem Computer oder einem Laptop weniger auffällt, macht sich dies auf mobilen Endgeräten eher bemerkbar. Auch dort wurde die Struktur hin zu den sechs Buttons, dem Quickstart und den Elementen, die auf die Artikel verweisen, geändert, doch vor allem „auf dem Tablet muss noch viel gemacht werden“, nennt der Sprecher mit Blick auf eine aktuelle Baustelle.

Während die Seite sich optisch in einem neuen Look präsentiert, bleibt inhaltlich erst einmal alles beim Alten. Das ist zugleich die Crux des Ganzen. Die Suchfunktion lässt sehr zu wünschen übrig, weil sie kein relevanzorientiertes, sondern ein alphabetisches Ergebnis liefert. Professionelle Suchmaschinen wie Google bieten da ein viel besseres Ergebnis.

Die Homepage ist erreichbar unter www.koenigswinter.de