Alle Infos zum Festival im Siebengebirge

Das müssen Sie zur 7 Mountains Music Night wissen

Partystimmung im Siebengebirge: Von kölschen Hits bis zur Filmmusik reicht das Repertoire, das 20 Bands am Samstagabend bieten.

Partystimmung im Siebengebirge: Von kölschen Hits bis zur Filmmusik reicht das Repertoire, das 20 Bands am Samstagabend bieten.

Siebengebirge. Zum achten Mal findet am Samstagabend im Siebengebirge die 7 Mountains Music Night statt. Hier finden sie einen Überblick über die Spielstätten in Königswinter, Bad Honnef und Rhöndorf sowie den spielenden Bands und den Shuttleservice.

Am Samstagabend steht im Siebengebirge wieder ein ganz besonderes musikalisches Highlight an: Zum achten Mal findet das Musikfestival 7 Mountains Music Night statt. 20 Bands werden ab 20 Uhr an insgesamt 15 Veranstaltungsorten in Bad Honnef und Königswinter spielen, drei Shuttlebusse bringen die Besucher den ganzen Abend über zu den einzelnen Spielstätten. Der Eintritt kostet einmalig sieben Euro und gilt dann für alle Kneipen, Restaurants und Bands.

Programm in Königswinter

Kölsche Hits erklingen im Rheinhotel Loreley in Königswinter. Die Coverband Fünf Jestalte spielt und singt Hits der Kultband Bap. Coverhits gibt es ebenfalls in der H & H Wein- und Bierwirtschaft. The Spix präsentieren dort ihre Versionen bekannter Jazz-, Rock- und Poptitel. Einen Ausflug in die 1960er und 1970er Jahre unternehmen Zuschauer im Restaurant Im Tubak.

Die Rock'n'Roll Junkies bringen das auf die Bühne, was ihr Bandname verspricht: Rock'n'Roll. Im Maritim geht es auf Weltreise. Die Jazzband Pangea Ultima tritt dort mit afrikanischen Grooves, westlicher Harmonik, indischer Soundästhetik und lateinamerikanischem Temperament auf.

Programm in Rhöndorf

Im Böllchen in Rhöndorf tritt Cozmic Blue auf und präsentiert ein Janis Joplin Tribute. Jazziger wird es im Restaurant Chamai. Die Band Jazzburner spielt Eigeninterpretationen auf urkölsche Art.

Programm in Bad Honnef

Im Caféhaus Nottebrock erwartet Besucher das neue Projekt des Bonner Jazzpianisten Marcus Schinkel, der sich zur Verstärkung den Honnefer Multiinstrumentalisten und Sänger Johannes Kuchta an die Seite geholt und eine Hommage an den britischen Keyboarder Keith Emerson erstellt hat. Zum achten Mal und damit so oft wie kein anderer dabei ist das Cover-Duo Coincidence.

Die Bandbreite von Johnny und Gerold, die im Honnefer Restaurant Zum Küfer Jupp auftreten, reicht von Rock, (Irish) Folk bis zum Blues. Im vergangenen Jahr haben sie noch das Inselfest zu Rhein in Flammen eröffnet, in diesem Jahr treten sie im Ayuntamiento bei der 7 Mountains Music Night auf. Die Rede ist von Any Colour, die die Zuschauer mit Hits von Pink Floyd in die Ära der britischen Band entführt.

Im Herzblut geht es etwas alternativer zu. Die Kölner Gruppe JJ and the acoustic Machine ist eine Alternative Folk & Country Band, die sich 2011 gegründet hat. Mit ihrem Auftritt im Club Pseudonym hat Baho5 quasi ein Heimspiel. Das Honnefer Jazzquintett, das im vergangenen Jahr erst sein Debüt gab, spielt eine Mischung aus Jazz, Pop, Latin und Reggae.

 

Bereits von 18 bis 20 Uhr sind im Haus der Jugend die Rhein Refugee Youngstars zu hören. Elf Musiker mit Wurzeln im Iran, Kroatien, Simbabwe, Algerien und Syrien präsentieren dort ihre selbst geschriebenen Songs. Energiegeladene Rock- und Popcover klingen aus dem Bootshaus des WSV Bad Honnef. Das Quintett Remedy spielt dort einen Covermix mit Hits aus den 1980ern und den 1990ern.

Mr. Matt & the Madsonix nimmt seine Besucher im Restaurant Rheingold mit auf eine Reise durch die Geschichte der Film- und Fernsehmusik. Von Beverly Hills Cop, Flashdance und den Simpsons bis zu Star Trek, den Ghostbusters und dem ARD-Krimi Tatort spielen die fünf Musiker viele bekannte Leinwandsongs und Bildschirmmelodien aus den vergangenen Jahrzehnten.

Im Honnefer Rheingold findet im Anschluss an die verschiedenen Auftritte ab Mitternacht die Aftershowparty statt. Auf der Open-Air-Bühne im Biergarten wird Festival-Stamm-DJ Lucas auflegen.

Shuttleservice zwischen den Spielorten

Damit die Besucher zu den einzelnen Veranstaltungsorten kommen, bietet der Veranstalter erneut einen Shuttleservice an. Im 20-Minuten-Takt fahren insgesamt drei Busse von der Stadtbahn in Bad Honnef über die Haltestellen Markt, Kurhaus, Rhöndorf Kapelle, Rheinhotel Loreley bis zum Maritim Hotel in Königswinter und wieder zurück.

Auch während der Fahrt ist für Unterhaltung gesorgt: Im ersten Shuttlebus spielt den ganzen Abend über das Singer-Songwriter-Duo 2nd Movement mit Unterstützung der Sängerin Catherine de la Roche. Im Shuttlebus 2 tritt der vocalakrobatische Percussionslinguistiker Dad's Phonkey auf. Im Shuttlebus 3 erwartet die Mitfahrer das Programm des Schauspielers und Animateurs Zwille Zimmermann.

Weitere Informationen zu den Bands und den genauen Fahrplan der Shuttlebusse gibt es unter www.7mmn.de.