Replacement Killers

Band aus Königswinter spielt in Nashville Album ein

Im Königswinterer Studio: Rolf Becker (links) und Matteo Villa.

KÖNIGSWINTER. Roy Orbison, Elvis Presley, Johnny Cash - die Liste der Musiker und Bands, die legendäre Platten in Nashville, Tennessee, aufgenommen haben, ist lang. Und um einen Namen länger geworden: The Replacement Killers aus Königswinter gehören nun dazu.

Ob ihre Platte "Spirit of 906" auch legendär wird? Für die Musiker Matteo Villa und Rolf Becker in jedem Fall, denn die Geschichte, wie das Album zustande gekommen ist, sucht ihresgleichen.

Wie jede Band, die etwas auf sich hält, haben auch The Replacement Killers (der Name ist im wahrsten Sinne des Wortes eine Schnapsidee) eine coole Gründungsgeschichte: Villa und Becker trafen sich eines Abends vor gut 15 Jahren auf einer Jamsession. Sänger Villa verliebte sich sofort in die Schuhe und den Stil von Schlagzeuger Becker - geboren waren The Replacement Killers. Ungezählte von mittelmäßigem Erfolg geprägte Barauftritte später, bekommt ihr Bandleben jedoch bei einem Trip nach Nashville eine ganz neue Richtung.

In der sagenhaften amerikanischen Country-Hochburg treffen sie in einer verrauchten Bar - wo auch sonst - den alten Blues-Haudegen Rockin Rande Hall. Der wiederum ist mit einer ausgewanderten Deutschen befreundet, mit der er eine Tour durch Deutschland spielen möchte. Die Musiker aus Königswinter organisieren das Ganze und buchen Konzerte für die Band, die auf den schön schrägen Namen 10 $ Cheeseburger hört. Nach einer Show nimmt Rockin Rande Hall seine deutschen Buddys tief in der Nacht zur Seite und eröffnet ihnen aus Dankbarkeit die Möglichkeit, in seinem Studio in Nashville eine eigene Platte aufzunehmen. "Ein Moment, auf den wir unser ganzes Leben lang gewartet haben", sagen sie einhellig. Und das beste daran: Es sollte sie nichts kosten.

Das war im April 2012. Villa machte sich direkt daran, die Songs zu schreiben. Die Internetverbindung zwischen Königswinter und Nashville lief heiß. Die Songs mussten fertig arrangiert sein, um eingespielt werden zu können. Villa und Becker hatten so etwas vorher noch nie gemacht und konnten ihr Glück lange Zeit nicht fassen.

"Es gibt so viele Bands im Großraum Köln, die so lange versuchen und versuchen und einfach kein Glück haben", sagen sie, als wollten sie augenzwinkernd ergänzen: "...und uns zwei Hampelmännern, die noch nie ein Aufnahmestudio von innen gesehen haben, gelingt dieses Kunststück." Tatsächlich sind die Hürden, um ein Album professionell in Nashville aufzunehmen, normalerweise sehr hoch. Es braucht Geld oder zumindest Kontakte. Am besten gleich beides. Schnell sind 10 000 Euro ausgegeben, und es ist noch keine CD gepresst.

Die Replacement Killers halten daher auch erst einmal den Ball flach. Ein paar Alben haben sie selbst gebrannt, das Cover zu Hause gedruckt, um einige Exemplare bei der Releaseparty und bei Konzerten verkaufen zu können. Vorerst wird es die Platte für einen größeren Kundenkreis nur als Download geben. Bei rund 70 Anbietern ist "Spirit of 906" zu haben, darunter die großen Anbieter iTunes und Amazon. Zwei Drittel des Kaufpreises landen über diesen Weg bei der Band.

Die hatte sich im Oktober 2012 dann zum zweiten Mal auf den Weg nach Nashville gemacht, um in acht Tagen das Album aufzunehmen. Herausgekommen ist eine sehr amerikanische Platte, die Bluesrock- und Country-Einflüsse verbindet, wie sich beim exklusiven Probehören im kleinen zusammengezimmerten Königswinterer Heimstudio erkennen lässt. Sänger Villa ist ein wenig die Unsicherheit in der Stimme anzumerken, mittlerweile hat er allerdings Gesangsunterricht genommen und plant für den Herbst schon das zweite Album. Wo das aufgenommen wird, steht aber noch nicht fest. "Spirit of Königswinter" wäre aber wohl ein passender Titel.

"Spirit of 906":
The Replacement Killers haben ihr Album "Spirit of 906" genannt, weil ihre deutsche Freundin in Nashville, bei der sie untergekommen waren, in der Hausnummer 906 wohnt - der Geist der Hausnummer 906 also. Die Platte umfasst nur sieben Stücke und kommt auf 27 Minuten Spielzeit. Eine Minute weniger, und die Königswinterer Band hätte sie als EP deklarieren müssen.

Releaseparty:
Am Samstagabend feiern die Replacement Killers ab 21 Uhr im Tubak in Königswinter, Hauptstraße 390, die Veröffentlichung ihrer Platte, die sie live spielen werden. Danach stellen sich Matteo Villa und Rolf Becker an die Plattenteller und legen die Künstler aus Nashville auf, die sie in Deutschland vermarkten wollen. Ihr Album gibt es auch zu kaufen. Preis: 9,06 Euro

Matteo Villa und Rolf Becker haben eine eigene Musikagentur gegründet und wollen Künstler, insbesondere aus Nashville, für Konzerte nach Deutschland holen. Weitere Informationen dazu unter www.muprod.com.

Hörproben der Replacement Killers finden sich unter www.reverbnation.com/thereplacementkillers.