Babylonisches Königswinter

"Babylon Berlin" spielt auf Schloss Drachenburg

Filmkulisse bei "Babylon Berlin": Schloss Drachenburg und Umgebung.

Filmkulisse bei "Babylon Berlin": Schloss Drachenburg und Umgebung.

Königswinter. Die neue TV-Serie "Babylon Berlin" fesselt die Zuschauer. Vielen Königswinterern dürfte darin ein prägnanter Schauplatz aufgefallen sein: Schloss Drachenburg ist eine Kulisse in der TV-Produktion.

Ist das nicht ...? Das sieht doch aus wie ...? Mag sich der aufmerksame Fernsehzuschauer am Donnerstagabend beim Anblick der ARD-Serie „Babylon Berlin“ gedacht haben. Richtig gesehen. Als Kulisse für den Familiensitz des Stahlfabrikanten Alfred Nyssen, gespielt von Lars Eidinger, diente eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Region – Schloss Drachenburg.

Obwohl die Serie in Berlin und Umland im Jahr 1929 spielt, wählten die Filmemacher das Anwesen am Rhein als Drehort aus. In Folge sechs versammelt sich bei Familie Nyssen eine Jagdgesellschaft aus der Führungselite des Militärs.

Aus der Vogelperspektive wird zunächst die Westseite des Schlosses gezeigt. In der nächsten Aufnahme hat sich die Gruppe an den Stufen des Haupteingangs versammelt, durch den sonst täglich die Touristen ins Innere des Anwesens strömen.

Jagdgesellschaft im Siebengebirge

Einige Minuten später streift die Jagdgesellschaft durch die Wälder des Siebengebirges. Übrigens eine Region, die Darsteller Benno Fürmann (er verkörpert im Film Oberst Günther Wendt) nicht allzu unbekannt sein sollte, schließlich besuchte er in Oberkassel das Internat.

Beim späteren Nachtmanöver haben die Filmemacher allerdings etwas getrickst: Bei der Nachtszene steht die Gruppe im Schlossgarten am Fuße des beleuchteten Schlosses und schaut ins Tal hinab. Anstatt Zahnradbahnstation und Museumsgebäude, die dann eigentlich zu sehen sein müssten, wird eine Ebene vor dem Bergpanorama gezeigt, auf dem die Soldaten ihr Manöver durchführen.

Wie viel in den kommenden Folgen noch von dem Schloss zu sehen sein wird, bleibt abzuwarten. Den nächsten Serienblock strahlt die ARD am kommenden Donnerstag aus. Ein kleiner Tipp vorweg: Wer in Folge sieben genau hinschaut, der entdeckt, dass Swetlana Sorokina (Severija Janušauskaite) im großen Schlafzimmer im ersten Stock des Schlosses aufwacht und durch die Gänge zu ihrem Geliebten Alfred Nyssen an den Frühstückstisch schreitet – übrigens alles Räume, die jedem Besucher offen stehen.