Polizei nimmt mutmaßlichen Räuber fest

44-Jährige in Königswinter in ihrem Auto überfallen

Der Schatten eines Fußgängers ist auf dem Pflaster zu sehen.

Symbolfoto.

Bonn. In Königswinter ist am Donnerstagabend eine Frau in ihrem Auto überfallen worden. Die 44-Jährige wollte mit ihren Hund spazieren gehen, als ein 27-Jähriger versuchte, in ihr Auto einzusteigen.

Die Polizei hat einen 27-Jährigen am Donnerstagabend in Königswinter vorläufig festgenommen, nachdem dieser offenbar versucht hatte, eine 44-jährige Frau in deren Kleinwagen zu überfallen. Das Opfer des Überfalls war gegen 20.55 Uhr auf der Straße "Am Lessing" unterwegs und hatte ihr Auto unterhalb einer Brücke abgestellt, um mit ihrem Hund spazieren zu gehen, als der Tatverdächtige ihre Beifahrertür öffnete und versuchte, in das Auto einzusteigen.

Dabei kam es laut Polizei zu einer Rangelei zwischen dem 27-Jährigen und der Frau, die sich schließlich vor das Auto verlagerte. Als der Hund der 44-Jährigen den Mann attackierte, zog sich dieser zurück. Eine Streife des Ordnungsdienstes war inzwischen auf das Geschehen aufmerksam geworden und fixierte den Beschuldigten, bis die Polizei eintraf.

Bei dem 27-Jährigen, der bislang noch nicht polizeilich bekannt war, ergaben sich laut Polizei Hinweise auf eine mögliche Drogeneinwirkung. Dem Mann wurde deshalb eine Blutprobe entnommen. Das Opfer des Überfalls wurde leicht verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei Bonn ermittelt wegen des Verdachts des versuchten Raubs und der Körperverletzung.