"Mittelrhein Offroad"

Wettlauf mit Weinverköstigung im Siebengebirge

RHÖNDORF. Die junge Winzerinitiative vom Mittelrhein hatte am Wochenende wieder zum „Mittelrhein Offroad“ in die Weinberge am Siegfriedfelsen eingeladen. Auf dem Weg zum Gipfel boten die jungen Winzer ihre edlen Tropfen an.

„Riesling macht mich… glücklich, sexy, poetisch oder auch intelligent.“ Oder alles zusammen. Natürlich vor allem dann, wenn es sich um einen edlen Tropfen der „Gipfelstürmer“ handelt. Die junge Winzerinitiative vom Mittelrhein hatte am Freitag und Samstag zum Gipfelsturm in die Rhöndorfer Weinberge eingeladen. Freunde des goldenen Rebensafts konnten sich dort nicht nur vom Wohlgeschmack der Mittelrhein-Weine überzeugen, sondern auch von deren Wirkung. Diese wiederum war „Weiß auf Grün“ oder Pink nachzulesen auf den T-Shirts, die die vier an der Initiative beteiligten Winzer für die Veranstaltung hatten bedrucken lassen. Ihre Mission: Die Vielfalt der malerischen Landschaft, des Bodens und der Weine des Mittelrheins sowie der Persönlichkeiten, die dahinter stehen, mit Spaß und Elan zu repräsentieren und gemeinsam etwas zu bewegen.

Zuspruch wird von Jahr für Jahr immer größer

Bereits zum neunten Mal fand das „Mittelrhein Offroad“, das Weinfest der etwas anderen Art, in den Weinbergen von Winzer Felix Pieper am Drachenfels statt – eine Veranstaltung, die längst zum Selbstläufer geworden ist. „Es gibt im Umkreis tatsächlich ganze Hotels, die gefüllt sind mit Leuten, die eigens wegen unseres Offroads ins Siebengebirge kommen“, freut sich Winzer Pieper über den Zuspruch, der Jahr für Jahr immer noch größer wird. „Aber es gibt ja auch nichts Schöneres, als in den Weinbergen zu sitzen und den Wein dort trinken zu können, wo er angebaut wird.“

Bereits am Freitag und Samstagnachmittag, vor allem aber in den Abendstunden, machten sich Hunderte von Besuchern auf zum Gipfelsturm. Kaum unterwegs konnte man sich bereits im Pavillon des Weinguts Philipps Mühle mit einem edlen Tropfen aus Sankt Goar für das Offroad-Abenteuer stärken. Auf halber Strecke bergauf kredenzte dann Winzer Sebastian Schneider aus Bad Hönningen das Beste aus seinem Keller. Und zu guter Letzt konnte man sich dann „on the top“ sein Weingläschen mit einem Riesling oder Weißburgunder vom Drachenfels füllen lassen. Als besonderes Schmankerl hatte Pieper den sogenannten Jungfernwein seines Grünen Veltiner mitgebracht, also den Wein aus der ersten Lese dieser hier relativ neuen Rebsorte. Mit ihr hat sozusagen ein Österreicher am Drachenfels Einzug gehalten, denn der Grüne Veltiner gilt als die Nationalsorte des Nachbarlandes.

Der Mittelrhein ist das kleinste deutsche Weinanbaugebiet

Sehr zur Freude der Winzer kommen mehr und mehr Menschen auf den Geschmack der Mittelrhein-Weine. Zwar ist der Mittelrhein das kleinste deutsche Weinanbaugebiet, „aber wir haben eben auch tolle Weine“, so Winzer Thomas Philipps. Viele Besucher des Offroads haben er und sein Bruder Martin schon von ihren Weinen begeistern können, „und so manch einen sieht man im Laufe des Jahres sogar bei uns in Sankt Goar wieder“. Auch sein Winzerkollege Schneider aus Bad Hönningen spürt den Aufwärtstrend: „Regionalität ist in. Der Wein wird am liebsten dort getrunken, wo er erzeugt wird.“

Natürlich werde die Konkurrenz durch die anderen Weinanbaugebiete immer groß bleiben, meint Pieper: „Aber bei uns hat es auch intern einen enormen Aufwind gegeben.“ Es komme Gemeinschaft unter den Mittelrhein-Winzern auf, der Zusammenhalt werde enger – und das über die vier Gipfelstürmer hinaus: „Wir sind da auf einem guten Weg.“ Gemeinsame Veranstaltungen sollen zum Beispiel helfen, die Mittelrhein-Weine in aller Munde zu bringen.

Auch nächstes Jahr gibt es ein "Mittelrhein Offroad"

Beim Offroad ist dies bereits gelungen: Dicht an dicht saßen die Besucher nicht nur an den Tischen unter den Pavillons, viele hatten sich eine Picknickdecke mitgebracht, machten es sich ganz einfach am Wegesrand gemütlich und genossen bei einem Gläschen Wein den lauen Sommerabend. Für eine gewisse Grundlage sorgten die vielen Leckereien in fester Form, die an den Stationen ebenfalls angeboten wurden – damit die guten Tropfen nicht allzu schnell zu Kopf stiegen.

Bereits jetzt steht fest, dass es auch im nächsten Jahr ein „Mittelrhein Offroad“ geben wird. Für den 21. und 22. Juni 2019 laden die vier Winzer zum Jubiläums-Gipfelsturm ein. Dann nämlich findet das Weinfest in den Weinbergen am Drachenfels zum zehnten Mal statt.