6.000 Veranstaltungsstunden an 43 Orten

VHS Siebengebirge stellt das neue Programm vor

Sie freuen sich auf zahlreiche Veranstaltungen: Das VHS-Team und Hedwig Roos-Schumacher (3.v.l.).

Sie freuen sich auf zahlreiche Veranstaltungen: Das VHS-Team und Hedwig Roos-Schumacher (3.v.l.).

Siebengebirge. Pünktlich zum offiziellen Semesterstart hat die Volkshochschule Siebengebirge ihr neues Programm vorgestellt: Insgesamt umfasst es 6.000 Unterrichts-und Vortragsstunden an 43 Veranstaltungsorten in Königswinter und in Bad Honnef.

Es passiert nicht oft, dass der offizielle Semesterstart der Volkshochschule (VHS) Siebengebirge und die heiße Phase des Karnevals quasi zusammenfallen. In diesem Jahr ist es so. Grund genug für VHS-Leiterin Hedwig Roos-Schumacher und ihr Team, das rheinische Brauchtum mit einer eigenen Veranstaltung zu würdigen: „Der Kölner Karneval als Geschichtsbuch“ ist der Vortrag überschrieben, der einen Tag vor Weiberfastnacht am Mittwoch, 7. Februar, in Bad Honnef zu hören sein wird. „Keine Alaaf-Veranstaltung“, wie Roos-Schumacher betont, „sondern vielmehr ein Rückblick auf die großen Themen der Kölner Mottowagen, die immer auch aktuelle Ereignisse und Entwicklungen aufgreifen.“

Der historisch-jecke Ausflug in die Domstadt gehört zu insgesamt 251 Veranstaltungen, die die VHS zwischen Februar und Anfang Juli an 43 Orten in Bad Honnef und Königswinter anbietet. Auf 112 Dozenten entfallen rund 6.000 Unterrichts- und Vortragsstunden nebst 16 Exkursionen und Besichtigungen. Zahlen, die das neue Programmheft auf knapp 200 Seiten aufführt – nicht nur nach Themenbereichen sortiert, sondern zusätzlich auch nach Veranstaltungsmonaten und Zielgruppen. „Das heißt aber natürlich nicht, dass zum Beispiel an der Wassergymnastik 60 plus nicht auch jüngere Menschen teilnehmen können“, so Roos-Schumacher. „Diese Angaben sind als Orientierungshilfe zu verstehen, nie als Ausschlusskriterium.“

Mit dem „Siebengebirge im Ersten Weltkrieg“ befasst sich eine zweiteilige Geschichtswerkstatt in Bad Honnef, die weniger die politischen Kriegsereignisse als vielmehr den Lebensalltag der Menschen in den Blick nimmt. „1968 - Mythos und Realität“ lautet das Thema eines Vortrags in Bad Honnef im April. „Die historischen Ereignisse um die Studentenproteste haben unsere Gesellschaft verändert und geprägt“, so die VHS-Chefin. „Die Frage ist, welche Veränderungen bis heute spürbar sind.“

Thema "Digitale Teilhabe" gewinnt an Bedeutung

Auf aktuelle Entwicklungen geht im März der Vortrag „Doch mehr als Sprache – was bedeutet deutsche Kultur?“ ein. Es werden unter anderem unterschiedliche Vorstellungen des Kulturbegriffs zur Diskussion gestellt.

„Digitale Teilhabe“ hat Roos-Schumacher als Themengebiet bei der VHS ausgemacht, dem eine stetig wachsende Bedeutung zukommt. Dazu zählt etwa die Frage, was im Todesfall mit dem digitalen Nachlass eines Menschen geschieht. Oder welchen Einfluss die digitalen Medien auf Familie und Erziehung haben. „Früher mussten Eltern entscheiden, wie lange das Kind vor dem Fernseher sitzen darf“, sagt Roos-Schumacher. „Heute stellt sich diese Frage bei Computer, Laptop und Smartphone.“ Und dann hält die Digitalisierung auch Einzug in Bereiche, die es zunächst kaum vermuten lassen: Erstmals bietet die VHS in diesem Semester einen Nähkursus mit Online-Tutorials an. Anleitungen, Tipps und weitere Infos können die Teilnehmer am heimischen Rechner damit noch einmal abrufen.

„Deutsch als Fremdsprache“ ist nach wie vor ein Schwerpunkt im VHS-Bereich Sprachen. „Die Anzahl der Kurse ist seit 2016 unverändert hoch“, sagt Roos-Schumacher. „Allerdings haben wir diesen Bereich mittlerweile stark ausdifferenziert, um dem unterschiedlichen Wissensstand der Teilnehmer zu entsprechen.“ Neu ist in diesem Semester der Deutsch-Konversationskursus, in dem die erworbenen Sprachkenntnisse bei praktischen, alltagstauglichen Übungen vertieft werden.

Grund zum Feiern hat die VHS Siebengebirge in diesem Jahr übrigens auch: Zu ihrem 40-jährigen Bestehen wird es am Freitag, 2. März, eine Festveranstaltung im Haus Bachem geben. „Und die haben wir mit Blick in den Kalender natürlich eigens nach Karneval gelegt“, sagt Roos-Schumacher mit einem Augenzwinkern.

Das neue Kursprogramm der VHS Siebengebirge liegt an verschiedenen Stellen in Königswinter und Bad Honnef aus und ist zudem im Internet abrufbar. Offizieller Semesterstart ist am Montag, 5. Februar. Anmeldungen sind ab sofort möglich.