Sexuelle Belästigung auf dem Rheinsteig

Unbekannter bedrängt und begrapscht Wanderin

Das Zeichen des Rheinsteig-Wanderwegs. (Symbolbild)

Bad Honnef. Auf dem Rheinsteig-Wanderweg ist eine 32-jährige Wanderin am Ostersonntag von einem bislang unbekannten Mann sexuell bedrängt und belästigt worden. Ihr gelang die Flucht, und sie informierte die Polizei, die nun eine Beschreibung des Verdächtigen veröffentlicht hat.

Die Bonner Polizei sucht nach einem bislang unbekannten Mann, der am Ostersonntag gegen 13.30 Uhr auf dem Rheinsteig-Wanderweg eine 32-Jährige sexuell bedrängt und attackiert haben soll.

Die Geschädigte befand sich auf dem Weg von Bad Honnef in Richtung Drachenfels, als ihr laut Polizei auf dem ersten steilen Teilstück ein Jogger entgegen kam. Dieser habe die junge Frau erst angesprochen, unmittelbar danach aber bedrängt und begrapscht, zudem habe er sich entblößt. Die 32-Jährige schaffte es, den Unbekannten wegzustoßen und zu fliehen. Auf einem Wanderparkplatz alarmierte sie die Polizei, die die sofortige Fahndung nach dem Tatverdächtigen einleitete – bislang erfolglos.

Eine Beschreibung des Tatverdächtigen hat die Polizei nach Aufnahme der Ermittlungen veröffentlicht: Er ist etwa 25 Jahre alt, knapp 1,70 Meter groß, hat eine schmale Statur und ein eckig-markantes Gesicht, dunkle Hautfarbe sowie kurze, glatte, dunkle Haare und einen leichten Oberlippenflaum. Er trug eine graue, kurze Laufhose und ein enges, graues Laufshirt und sprach gebrochenes Deutsch mit Akzent.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0228/15-0 entgegen.