Konkurrenz ausgestochen

Träger der Königswinterer Kita im Remigiushaus steht fest

Oft feierten die Kinder von der Kita Sankt Franziskus im Garten des Remigiushauses.

Oft feierten die Kinder von der Kita Sankt Franziskus im Garten des Remigiushauses.

Königswinter. Die Stadtverwaltung Königswinter hat sich für einen neuen Träger des Kindergartens im Remigiushaus entschieden. Die Verwaltung hat sogar noch weitere Ideen.

Die Evangelische Kita Dollendorf GmbH wird Träger des neuen Kindergartens im Remigiushaus. Auf der Basis einer Wertungsmatrix, in der pädagogische und fachliche Aspekte, Personalmanagement, Angebotsstrukturen und Finanzen berücksichtigt wurden, machte die Gesellschaft das Rennen. Sie und das CJD Königswinter waren die letzten beiden Bewerber.

Die Entscheidung der Verwaltung nahm der Jugendhilfeausschuss in seiner Sitzung am Donnerstag zur Kenntnis. Das Gremium akzeptierte die von der Verwaltung getroffene Wahl, reklamierte aber für sich, in Zukunft enger in die Entscheidungsfindung eingebunden zu werden. Im Vorfeld hatten, wie berichtet, mit der Angela-von-Cordier-Stiftung und der Fröbel Erziehung und Bildung gGmbH zwei weitere Bewerber einen Rückzieher gemacht.

Um die große Nachfrage nach Kita-Plätzen im Tal decken zu können, kann sich die Verwaltung vorstellen, auf dem Hallenbadgelände eine weitere Kita zu errichten. „Wir wollen diese Idee beim Abriss und Neubau des Hallenbades den Architekten mit auf den Weg geben“, sagte Dezernentin Heike Jüngling im Ausschuss.