Unbekannte beschmieren Wahlplakate

Stadt Bad Honnef erstattet Anzeige gegen Graffitisprayer

Ein beschmiertes CDU-Wahlplakat am Honnefer Bahnhof.

Ein beschmiertes CDU-Wahlplakat am Honnefer Bahnhof.

Bad Honnef. Unbekannte Täter haben nicht nur Plakate von CDU, SPD, FDP, Grünen und Linken, sondern auch Gebäude und öffentliche Wege mit einem blauen AfD-Schriftzug beschmiert.

In bislang ungekanntem Ausmaß ist es nach der Bundestagwahl am Sonntag in Bad Honnef zu Schmierereien gekommen. An vielen Stellen in der Stadt wurden unter anderem Plakate von Parteien mit dem blauen Schriftzug „AfD“ besprüht. Auch Wege und Wände wurden beschmiert, so unter anderem am städtischen Siebengebirgsgymnasium. Vor diesem Hintergrund hat die Stadt nun Anzeige gegen unbekannt erstattet, teilte Pressesprecherin Christine Pfalz auf GA-Anfrage mit. Für die Wahlplakate seien die Parteien selbst zuständig; allerdings müssten die Plakate ohnehin innerhalb einer bestimmten Frist nach einem Wahltermin entfernt werden.

Unter anderem am Bad Honnefer Bahnhof sind Plakate von CDU, SPD, FDP, Bündnis 90/Die Grünen und der Linken mit dem blauen AfD-Schriftzug übermalt worden. Dies ist laut Stadt jedoch nicht das einzige Beispiel. In fast allen Stadtteilen Bad Honnefs seien die Graffiti anzutreffen. Dabei seien eben nicht nur Wahlplakate und -banner, sondern auch öffentliche Wege wie auf der Insel Grafenwerth oder am städtischen Gymnasium betroffen.

In diesen Fällen handele es sich laut Strafgesetzbuch um Vandalismus und Sachbeschädigung, die mit einer Geldstrafe oder sogar einer Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren belegt werden können, so die Stadt. Die Strafe gelte sowohl für Zerstörung und Beschädigung wie auch für das Verändern des Erscheinungsbildes einer Sache.