Geldsegen für acht Vereine

Sparkassen-Stiftung vergab zum 16. Mal ihre Erträge

Die Empfänger nahmen die Geldbeträge im Rahmen einer Feierstunde entgegen.

Bad Honnef. Zum 100-jährigen Bestehen der Stadtsparkasse Bad Honnef im Jahre 1997 hatte der Jubilar den Bürgern die Sparkassen-Stiftung zum Geschenk gemacht. Am Dienstag wurden nun zum 16. Mal Stiftungserträge vergeben: Acht Honnefer Vereine erhielten den Betrag von 18.430 Euro.

Mathias Alfs, der Vorsitzende des Vorstands der Sparkassen-Stiftung, sagte: "Die Stiftung hat sich mit dieser Zuwendung einmal mehr als eine verlässliche Größe für die Vereine erwiesen." Bisher wurden insgesamt knapp 400.000 Euro ausgeschüttet. Die Empfänger erläuterten in der Feierstunde, wozu sie das Geld verwenden wollen.

Deutscher Amateur-Radio-Club: Für den Aufbau eines Ausbildungszentrums holte sich Ortsverbandschef Stefan Scharfenstein 1100 Euro ab. In dem Zentrum soll technisches Wissen in Elektro-, Nachrichten- und Informationstechnik vermittelt werden.

Verein zur Förderung von Kunst und Kultur: 4000 Euro gab's für die Skulptur "Avvento", die Bildhauer Dirk Wilhelm für den Verkehrskreisel "Im Rosenfeld" anfertigt.

KG Halt Pol: Die Karnevalsgesellschaft will das unter Denkmal stehende Hontes erwerben, das die KG als Vereinsheim nutzt. Mit 5000 Euro unterstützt die Stiftung dieses Vorhaben der Karnevalisten um Präsident Jörg Pütz.

Förderverein Hauptsache Familie: 3000 Euro nahm Vize-Vorsitzender Hermann Josef Hinsenkamp in Empfang. Das Geld fließt in die Anschaffung von Fitnessgeräten für den Generationen-Park Reitersdorf.

Verein Brücke: Für die Zeitschrift "Die Brücke" erhielt der Vorsitzende Ernst Specht 2000 Euro. Sie ist eine Plattform zur Kommunikation von Senioren, aber auch zwischen den Generationen.

Förderkreis der Hohenhonnef GmbH: Auf Hohenhonnef soll eine Basketballkorbanlage entstehen. Der Vorsitzende Heinz-Peter Gries freute sich über 1000 Euro.

Freiwillige Feuerwehr: Brandschutzerziehung ist ein großes Thema schon im Kindergarten - 830 Euro gab es für Stadtbrandinspektor Torsten Budde, der sagte: "Dafür möchten wir ein Rauchhaus anschaffen."

Sankt Sebastianus-Schützenbruderschaft: Präsident Heinz Römerscheidt nahm 1500 Euro in Empfang. Die Schützen planen Projekte mit den Sportvereinen und dem Stadtjugendring. Die elf Luftgewehrstände sollen modernisiert werden.

Bürgermeisterin Wally Feiden sagte bei der Feierstunde: "Diese Zuwendungen sind Anerkennung für Ihre Arbeit. Ich danke Ihnen für Ihr Engagement."