Autorin Bouillon aus Aegidienberg

Schildkröte Emmi macht Kindern Mut

Zum Knuddeln: Katharina Bouillon mit der von ihr entworfenen Schildkröte Emmi.

BAD HONNEF. Einen dicken Panzer zu haben, unter dem man sich dann und wann verkriechen kann - wer wünscht sich das nicht? Emmi hat so einen Panzer, und wenn ihr etwas nicht geheuer ist, dann zieht sie blitzschnell den Kopf ein. Da das kleine Schildkrötenmädchen eine ganze Menge erlebt, kommt das natürlich öfter vor.

Wer an Emmis Abenteuern und ihrem nicht ganz einfachen Familienleben teilhaben möchte, braucht nur ein Buch in die Hand zu nehmen. "Emmis Familienglück" heißt das Erstlingswerk von Katharina Bouillon aus Aegidienberg, das jetzt druckfrisch in den Buchhandlungen liegt. Zielgruppe sind Kinder im Alter von fünf bis sieben Jahren.

"Emmis Familienglück" ist ein rührendes Kinderbuch über eine fröhliche, aber auch nicht immer ganz einfache Kindheit - ein Buch, in dem die 37-jährige Autorin, selbst Mutter dreier Kinder, einfühlsam ihre eigene Lebensgeschichte verarbeitet hat, von der Geburt eines Geschwisterchens über die Trennung der Eltern bis hin zum Tod der Mutter. Doch genau wie ihre Schöpferin erlebt Emmi auch viel Lustiges und Schönes: einen Urlaub am Meer, eine rauschende Geburtstagsparty oder eine Menge Spaß im Kindergarten.

"Emmi ist ein Buch für Kinder, die gerne lachen. Aber ich möchte ihnen ebenfalls vermitteln, dass man auch mal wütend oder traurig sein darf", sagt die Autorin. Und vor allem: Emmi soll Mut machen, wenn das Leben mal nicht geradlinig läuft. "Ich möchte zeigen, wie wichtig Freunde und Familie sind, und dass man auch dann noch ein fröhliches Leben führen kann, wenn man Schlimmes erlebt hat."

Dass ihre Emmi-Geschichte einmal als Buch herausgebracht wird, hatte Bouillon ursprünglich gar nicht geplant. Lange hat das Manuskript bei ihr zu Hause in der Schublade gelegen. "Eigentlich sollten es meine Kinder zu Weihnachten bekommen." Doch schon angesichts der vielen liebevoll von Hand gezeichneten Bilder der kleinen Schildkröte, die Bouillon in echte Landschaftsfotos eingearbeitet hat, fasste die gelernte Bankkaufrau dann den Entschluss, mehr daraus zu machen.

Die Suche nach einem Verlag gestaltete sich jedoch schwierig: "Bei den großen hat man so gut wie keine Chance, wenn man nicht gerade einen Harry Potter geschrieben hat", berichtet Bouillon. Eine Zusage kam schließlich von "Papierfresserchens MTM-Verlag", der seinen Sitz am Bodensee hat. "Der Vertrag kam kurz vor Weihnachten 2012, das war wie ein Geschenk." Voraussetzung allerdings für die Herausgabe: Es musste zunächst eine bestimmte Anzahl an Vorbestellungen vorliegen. Also ließ sich Bouillon ihr Manuskript binden und reiste damit von Kindergarten zu Kindergarten, von Schule zu Schule. Viele Mädchen und Jungen haben Emmi bei diesen Lesungen schon kennengelernt und freuen sich auf das Buch mit der ganzen Geschichte der kleinen Schildkröte.

Neben der Hardcover-Variante gibt es Emmi nun auch als Taschenbuch. Das enthält zwar "nur" Schwarz-Weiß-Bilder, dafür aber auch Aufgaben und Rätsel für die kleinen Leser. Und es gibt ein kostenloses Lehrerbegleitheft für die erste und zweite Grundschulklasse dazu. Mit dem Erfinden von Geschichten hat Bouillon nach der Geburt ihrer Kinder begonnen. Als ihr Sohn Christopher beim Schwimmkursus partout nicht unter die große Dusche mit ihrem prasselnden Wasserstrahl gehen mochte, überlegte sie sich kurzerhand eine kleine Geschichte, bei der ein Ritter mit Hilfe von Mutmach-Bonbons ein gefährliches Duschmonster besiegt. Viele andere kurze Geschichten hat sie sich seitdem für Christopher (heute 10) und seine Geschwister Bianca (12) und Leonard (7) einfallen lassen.

Emmi indes war eher eine schwere Geburt - allerdings nicht, was die Geschichte an sich angeht, sondern vielmehr die Auswahl geeigneter Tiere und vor allem passender Namen. "Ich habe auch mal an Mäuse gedacht, aber das passte nicht so wirklich." Eine Schildkröte bot sich dann unter anderem wegen des besagten Panzers an.

Eine Fortsetzung von "Emmis Familienglück" gibt es auch schon, das Manuskript liegt bereits beim Verlag. Anders als das erste Buch hat "Der verschwundene Schnee" eine frei erfundene Handlung. "Im nächsten Emmi-Abenteuer werden die Leser Weihnachten oder besser gesagt das Wichtellichterfest auf dem Schildkrötenstern miterleben," verrät Bouillon. Und wer weiß, vielleicht wird es danach ja noch weitergehen.

"Emmis Familienglück" von Katharina Bouillon ist für 14,30 Euro im Buchhandel erhältlich. Das Taschenbuch kostet 9,90 Euro. Weitere Informationen gibt es im Internet auf www.bouillon-online.de oder auf der Homepage des Verlags www.papierfresserchen.de.