Grundschule Rheinbreitbach

Schüler auf Entdeckungstour

Rheinbreitbach. Lebhaftes Treiben herrschte kürzlich auf dem Renesseplatz an der Unteren Burg in Rheinbreitbach. Schüler streiften mit ihrer Lehrerin Sylvia Backhausen in mehreren Gruppen auf dem ehemaligen Burggelände umher und beantworteten Fragen einer Rallye, die sich mit den Überresten des einstigen Burgsitzes beschäftigten.

Dabei entdeckten die Kinder der Gebrüder-Grimm-Schule anhand alter Fotos längst vergangene Gebäude wie den alten Weinkeller, an dessen Stelle heute ein Einbahnstraßenschild steht, oder die alte Scheune, die einst direkt neben dem heute noch existierenden Burgtor stand. Ausgearbeitet hat diese Rallye der Heimatverein Rheinbreitbach, auf dessen Angebot Backhausen eher zufällig stieß.

Nachdem die 4 b auf Klassenfahrt in Cochem gewesen war und bereits dort eine Burg besucht hatte, stand das Thema Mittelalter im Sachunterricht an. Ein Mitarbeiter der Ganztagsschule stellte den Kontakt zum Heimatverein Rheinbreitbach her. Begeistert von dem Interesse, entwarf der Verein eine spezielle Burgrallye mit insgesamt 23 Fragen.

Ein Termin für die Rallye war schnell gefunden. Über eine Stunde dauerte es, bis die Schüler die Hinweise verstanden und die Fragen beantwortet hatten. Auf die Schlussfrage, was den Kindern am meisten gefallen habe, antworteten einige, dass die Fragen einfach waren, jedoch auch zum Denken angeregt hätten.

Anderen gefielen die verschiedenen Antwortmöglichkeiten, die zum Beispiel den Zugang zum Weinkeller als U-Bahnstation deklarierten oder die ehemalige Burgkapelle zum Partyraum machten. Traurig waren die Kinder jedoch darüber, dass sie nicht auf die Burgruine gehen und den alten Bergfried der Wohnburg erkunden durften. Dessen Eingang ist seit einigen Jahren mit einem grünen Zaun von der Gemeinde abgesperrt. Trotzdem war es für alle Beteiligten ein tolles Erlebnis.

Der Heimatverein Rheinbreitbach überlegt jetzt, die Burgrallye als App herauszugeben, sodass jeder diese nutzen kann, wann immer er möchte. Wer weitere Infos zur alten Wasserburg von Rheinbreitbach erhalten möchte, dem empfiehlt der Heimatverein das 16. Heimatheft mit dem Titel "Burgen in Rheinbreitbach" mit zahlreichen Abbildungen der alten Burg, erwerbbar über die Homepage des Heimatvereins oder zu den Öffnungszeiten an jedem 2. und 4. Sonntag von 14.30 bis 17.30 Uhr im Museum, Hauptstraße 29.