Sankt Hubertus-Schützenbruderschaft Selhof

Rhöndorfer Schützen räumen ab

Viele Sachpreise gab es beim Schießen der Sankt Hubertus-Schützenbruderschaft Selhof zu gewinnen.

SELHOF. Rhöndorf sahnte ab. Das Sachpreisschießen beim Schützenfest der Sankt Hubertus-Schützenbruderschaft Selhof machten die Hubertus-Schützen aus Rhöndorf zu ihrer Sache. Ehrenpräsident Franz-Josef Schwippert gewann diesen Wettbewerb vor Franz Gunkel, dem Vizepräsidenten der Sankt Hubertus-Schützengesellschaft Rhöndorf, und Richard Stang, dem Schießmeister der Rhöndorfer. Sie durften sich die Preise - vom Zelt bis zum Regiestuhl - aussuchen.

Beim Ehrenpreisschießen, das nur Mitgliedern befreundeter Vereinigungen offensteht, siegte Wolfgang Rausch, der Vizepräsident der Sankt Hubertus-Schützengesellschaft Ober- und Niederdollendorf. Er erhielt vom Ersten Brudermeister der Selhofer, Dieter Faßbender, und dem zweiten Brudermeister, Stefan Gilbert, eine Plakette und durfte sich einen Sachpreis auswählen. Beim Schützenfest kämpften auch neun Teams von Selhofer Vereinen um ein gutes Ergebnis in einem speziellen Wettbewerb. Der ATV Selhof war gleich mit zwei Mannschaften vertreten, die die ersten beiden Plätze vor den Heimattrinkern und dem Selhofer Pfarrgemeinderat belegten .