Im Ballsaal des Hotel Maritim

Rhöndorfer Schützen feiern ihren Königsball

Das stolze Königspaar Hans und Carolin Linden.

Das stolze Königspaar Hans und Carolin Linden.

RHÖNDORF. Die Sankt-Hubertus-Schützengesellschaft Rhöndorf feiert ihren Königsball im Hotel Maritim. Die Kinder des Königspaars erobern die Herzen des Publikums.

Ein strahlendes Rhöndorfer Königspaar! Aber ihre drei Königskinder liefen Hans und Carolin Linden fast den Rang ab beim Königsball der Sankt Hubertus-Schützengesellschaft Rhöndorf im Maritim in Königswinter. Die süße Johanna (8) in ihrem weißen Kleidchen mit zarter Blümchenstickerei und ihre Brüder Matthias (6) und Christian (4) in schicken Anzügen eroberten die Herzen der Besucher im Fluge.

Die Pänz des Regenten-Paares überreichten den Damen am Eingang des Ballsaals statt Rose eine Dose mit Losnummer. Zu gewinnen war ein Präsentkorb mit Spezialitäten aus der niedersächsischen Heimat der Königin: Köstlichkeiten vom Bauernhof ihrer beim Ball stark vertretenen Familie aus Otternhagen, samt Gutschein über frisches Fleisch vom Ochsen. Ein Flug mit dem Zeppelin war indes Hauptpreis bei der Königsball-Tombola.

Das Königspaar schwebte aber bereits beim Königswalzer elegant übers Parkett. Hans Linden (40) und seine Carolin (39) in ihrem schicken rot-schwarzen Ballkleid zeigten sich zu den Klängen der Charly-Müller-Band nicht nur absolut walzerfest, sondern auch taktsicher bei Foxtrott & Co. „Walzer können wir. Aber wir haben andere Tänze noch einmal mit einem Tanzlehrer etwas aufgefrischt im heimischen Wohnzimmer“, meinte König Hans schmunzelnd.

Mit den Offizieren und den Adjutanten Sabine Behrens und Thomas Linden waren die Majestäten zu Beginn in den Saal gezogen. Und bevor später Präsident Peter Profittlich seine Laudatio auf das Königspaar hielt, dankte er den scheidenden Regenten, Siegfried Benz und Elena Quietsch, herzlich für ihren Einsatz. „Ihr habt unsere Gesellschaft bei vielen Anlässen würdig vertreten – trotz starker beruflicher Verpflichtungen, gerade an den Wochenenden“, sagte der Präsident. „Mit König Hans und Königin Caro hat unsere Gesellschaft ein junges und attraktives und außerordentlich aktives Königspaar.“

Der König, 1992 bereits Schülerprinz, der zu seinem 40. Geburtstag und 30 Jahre nach der Regentschaft seiner Eltern, Jochen und Traudl Linden, den Königsvogel abgeschossen hatte, habe früh Vorstandsarbeit übernommen und sei das „Aushängeschild der Fähnriche“, lobte Profittlich. Während seines Studiums zum Wirtschaftsingenieur an der TU Clausthal habe er bei einem Rockfestival seine Carolin kennengelernt, die mit ihrem künstlerischen Talent beim Schützen-Nachwuchs mit ihren „Caro-Kunterbunt“-Aktionen wie Kinderschminken und Spiele beliebte Schützenfrau sei. „Ich wünsche Euch ein tolles Königsjahr voller Lebensfreude. Ein dreifaches Horrido!“

Klaus Linnig gratulierte für die Stadt Bad Honnef und den Schützenkreis Siebengebirge des Rheinischen Schützenbundes und überreichte der Königin Blumen vom Bürgermeister. Bezirksbundesmeister Ulrich Berres überbrachte die Glückwünsche des Bezirksverbandes Siebengebirge im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften.

Und Klaus Zinke wünschte gleich in dreifacher Rolle ein wundervolles Königsjahr: als Vize-Diözesanbundesmeister der Historischen für den Diözesanverband Köln, als aktueller Schützenkönig der Sankt- Sebastianus-Männer-Schützenbruderschaft Königswinter für seine Bruderschaft und nicht zuletzt als inaktives Mitglied der Rhöndorfer Hubertus-Schützen. Auch der älteste Bruder des Königs, Markus Linden, richtete bewegende Worte an das Königspaar.