Tiernot-Einsatz in Bad Honnef

Reh trotz Rettung gestorben

Ein Artgenosse dieses Rehs stürzte in ein Regenrückhaltebecken und überlebte trotz Rettung nicht.

Ein Artgenosse dieses Rehs stürzte in ein Regenrückhaltebecken und überlebte trotz Rettung nicht.

Bad Honnef. Leider kein gutes Ende nahm am Freitagnachmittag ein Tiernot-Einsatz der Feuerwehr. Ein Reh stürzte in ein Regenrückhaltebecken und überlebte diesen Unfall nicht.

Gegen 14.30 Uhr wurde die Feuerwehr zur Straße Am Domstein gerufen. Dort war nach Auskunft eines Sprechers ein Reh rund zwei Meter tief in ein Regenrückhaltebecken unterhalb eines Weinhanges gestürzt und anschließend nicht mehr alleine herausgekommen.

Den Einsatzkräften gelang es zwar schnell, das Tier, das dort wohl schon länger festsaß, zu befreien. Da seine Hinterbeine gebrochen gewesen seien, so der Sprecher, habe man dem Reh jedoch nicht mehr helfen können. Ein herbeigerufener Jäger habe es schließlich von seinem Leid erlöst. Der Einsatz dauerte etwa eine Stunde.