Seniorenheim in Bad Honnef

Parkresidenz wechselt den Eigentümer

28.01.2016 Bad Honnef. Christine und Peter Albrecht geben die Senioreneinrichtung nach mehr als 30 Jahren in andere Hände. Neuer Eigentümer und Betreiber ist die WohnGut Holding GmbH in Olpe. Personal wird übernommen.

Stabwechsel in der Parkresidenz: Die Bad Honnefer Senioreneinrichtung ist verkauft. Neue Eigentümerin und in einer Hand Betreiberin ist die WohnGut Holding GmbH mit Sitz in Olpe. Im Kreise der Belegschaft und der Bewohner fand gestern im Restaurant der Parkresidenz die offizielle Übergabe durch die bisherigen Gesellschafter der Parkresidenz Bad Honnef GmbH, Christine und Peter Albrecht, an Michael Korn, Geschäftsführer der WohnGut Holding, statt.

Für Mitarbeiter und Bewohner ändere sich nichts, betonten bisherige und neue Betreiber. „Wir werden Ihr Lebenswerk verantwortungsvoll weiterführen“, so Korn an die Adresse des Ehepaares Albrecht. Auch in der Geschäftsführung der Seniorenresidenz, bislang Teil der ebenfalls vom Ehepaar Albrecht geleiteten Rhenania-Gruppe mit weiteren drei Einrichtungen in Lübeck, Essen und Leverkusen, ändert sich nur wenig. Sie liegt wie seit fünf Jahren in den Händen von Guido Bierbaum. Ab 1. Februar steigt Korn mit in die Geschäftsführung ein.

Wechsel ist ab 1. Februar gültig

Wirksam wird der Gesellschafter- und Eigentümerwechsel, der auch den Großteil der von der Parkresidenz Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH, einer 100-prozentigen Tochter der Parkresidenz Bad Honnef GmbH, verwalteten Immobilien beinhaltet, nach gut einem Jahr der Vorbereitung zum 1. Februar. Verkaufszahlen wurden nicht beziffert.

„Die Parkresidenz war für uns von Anfang an nicht alleine ein ökonomisch, sondern auch ein emotional geprägtes Projekt“, betonte Peter Albrecht. Auch Jahrzehnte nach dem Erwerb der seinerzeit leer stehenden Kurklinik Drachenfels 1983 – laut Albrecht mit unschätzbarer Unterstützung von „Kapitalgebern, die unserer Vision vertrauten“ – sei das Haus ein Ort, den auch die „heutige Seniorengeneration als ihr Zuhause für einen möglichst sorgenfreien Lebensabend schätzt und genießt“.

Albrecht: „Diese Jahrzehnte währende erfolgreiche Symbiose gelingt nur mit einem außergewöhnlichen, konstanten und guten Mitarbeiterstamm, einer tüchtigen Führung und einer ständigen Anpassung unserer Leistungen an die geänderten Bedürfnisse und Ansprüche jeder Generation.“ Umso erfreulicher sei es, dass es nun gemeinsam mit den Eigentümern in der Vermögensverwaltungsgesellschaft gelungen sei, einen Betreiber zu finden, der das Haus in diesem Sinne weiterführe.

22 Privatwohnungen im Anbau der Parkresidenz sind nicht vom Verkauf betroffen

Dankesworte richtete Albrecht auch an Beate Nielhoff, geschäftsführende Gesellschafterin der Parkresidenz Vermögensverwaltungsgesellschaft. Ihre Aufgabe in den kommenden Wochen wird es sein, diese Gesellschaft abzuwickeln. Von dem Verkauf nicht betroffen sind laut Korn 22 Privatwohnungen im Anbau der Parkresidenz sowie das Edelhoffstift. Letzteres befindet sich im Privatbesitz der Albrechts und steht nach wie vor zum Verkauf, so Peter Albrecht. Mittel- bis langfristig sei mit Blick auf den Ruhestand zudem geplant, auch die weiteren Häuser der Rhenania in jüngere Hände abzugeben.

„Wir sind sehr froh, dass Sie uns dieses Schätzchen Parkresidenz verkauft haben. Es ist nicht so einfach, ein Haus dieser Qualität zu finden. Dem fühle ich mich auch persönlich verpflichtet“, betonte Korn. Durchaus von Vorteil sei die räumliche Nähe zum Sitz der neuen Betreibergesellschaft. (Claudia Sülzen)