Kraftstoff ausgelaufen

LKW verliert Hunderte Liter Diesel auf A3 bei Bad Honnef

Ausgetretener Diesel bescherte der Feuerwehr auf der Autobahn bei Bad Honnef-Aegidienberg einen aufwendigen Einsatz.

Ausgetretener Diesel bescherte der Feuerwehr auf der Autobahn bei Bad Honnef-Aegidienberg einen aufwendigen Einsatz.

Königswinter . Die abgerissene Dieselleitung eines Lkw sorgte am Dienstagmorgen für einen aufwendigen Feuerwehreinsatz auf der Autobahn A3. Auf gut einem Kilometer wurde die Fahrspur verunreinigt.

In Königswinter ist es am Dienstagmorgen gegen 9 Uhr zu einer Verunreinigung durch Diesel auf der A3 in Fahrtrichtung Frankfurt in Höhe von Bad Honnef-Aegidienberg gekommen. Das berichtete die Feuerwehr. Eine abgerissene Kraftstoffleitung an einem Lkw hatte dies verursacht, was der Fahrer erst nicht bemerkte. Rund einem Kilometer verteilte der Lkw den Diesel und verunreinigte die Straße, bis er auf einem Standstreifen anhielt. Zu diesem Zeitpunkt waren nach Angaben der Feuerwehr Königswinter bereits mehrere Hundert Liter auf der Fahrbahn verteilt.

Der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter gelang es in dem zweistündigen Einsatz, die Leitung am Lkw abzudichten und den ausgelaufenen Diesel aufzufangen. Insgesamt waren 16 Wehrleute der Einheiten Ittenbach und Bockeroth vor Ort. Zusätzlich half die Autobahnmeisterei bei der Reinigung der Fahrbahn. Die hinzugerufene Umweltbehörde leitete als weitere Maßnahme die Entfernung von verunreinigtem Erdreich ein.