Sport umsonst und draußen

Kostenloses Fitnessprogramm im Park Reitersdorf

Gruppenbild mit Trainingsgerät: Peter Hurrelmann vom Freundeskreis Park Reitersdorf (v.l.), Wolfgang Müller vom Kreissportbund, Marita Weinberg vom TVE und Anke Müller vom ATV stellen das neue Sportprogramm vor, das allerdings ohne Gerätschaften perfekt funktioniert.

Gruppenbild mit Trainingsgerät: Peter Hurrelmann vom Freundeskreis Park Reitersdorf (v.l.), Wolfgang Müller vom Kreissportbund, Marita Weinberg vom TVE und Anke Müller vom ATV stellen das neue Sportprogramm vor, das allerdings ohne Gerätschaften perfekt funktioniert.

Bad Honnef. Der Turnverein Eiche (TVE) Bad Honnef und der Allgemeine Turnverein (ATV) Selhof starten ein neues Angebot im malerischen Park Reitersdorf an der Hauptstraße. Der Kreissportbund ermöglicht das mit einer vierstelligen Förderung.

Ganz neu ist die Idee nicht. „Aber wir haben mit Abstand den schönsten Park“, sagt Marita Weinberg, Geschäftsführerin des Turnvereins Eiche (TVE). Dem wird sicher nicht nur in Bad Honnef kaum jemand widersprechen: Der Park Reitersdorf hat wirklich etwas Verwunschenes. Und da passt das „Nixen-Training“ doch perfekt. Fitness unter freiem Himmel gefällig? Genau die gibt es während der Sommerferien im Kleinod mit Burgruine, See und plätscherndem Wasserlauf. In Kooperation des ausrichtenden TVE mit dem Allgemeinen Turnverein heißt es dann „Sport umsonst und draußen“. Die nötige Finanzspritze gibt es vom Kreissportbund. Am Montag schon geht es los.

„Wir wollen den Sport mehr in die Stadt bekommen“, so Weinberg bei der Vorstellung, zu dem sich Ausrichter und Förderer an Ort und Stelle im Park Reitersdorf eingefunden hatten. Beispiele, wie gut dies gelingen kann, gebe es auch andernorts, wie unter anderem Wolfgang Müller, Präsident des Kreissportbundes, zu berichten weiß. So treffen sich in Bonn zuweilen Hunderte Sportler unter freiem Himmel, um etwas für ihre Gesundheit zu tun, im konkreten Fall auch unterstützt von einer gesetzlichen Krankenkasse. „Solche Konzepte bieten sich halt optimal an auch für betriebliche Gesundheitsvorsorge“, so Müller.

Kreissportbund gibt 2000 Euro

Eine „Eintagsfliege“ soll die Premiere von „Sport im Reitersdorfer Park“ natürlich auch nicht bleiben, so Weinberg. Insofern ist die Werbung von Sponsoren und Finanziers für die Zukunft ein wichtiger Punkt. Als Anschubfinanzierung gab es jetzt 2000 Euro vom Kreissportbund, mit denen die Einsätze der Übungsleiter abgedeckt sind. Für die Organisation und Drucksachen sorgt der TVE. Für die Teilnehmer – Weinberg: „Und da sind wirklich alle Interessenten willkommen.“ – sind die Angebote allesamt kostenlos.

 

Erst mal geht es in Bad Honnef darum, Interesse an dem neuen Angebot zu wecken – und, wer weiß, Spaß herauszukitzeln am gemeinsamen Sport. Dazu gehört auch, dass die örtlichen Vereine zeigen können, wie viel sie zu bieten haben. Weinberg, die gemeinsam mit Anke Müller vom Allgemeinen Turnverein (ATV) Selhof das Programm vorstellte: „Wir zeigen hier ganz verschiedene Aspekte des Sports, sodass sich jeder das für ihn Passende heraussuchen kann.“

"Nixen-Training" im verwunschenen Park

Dem Freundeskreis Park Reitersdorf dankte sie ebenso für die Unterstützung wie Fachhändler Axel Schmidt, der den Übungsleitern einheitliche T-Shirts gestiftet hat. Damit steht dem „Nixen-Training“ für eine perfekte Bikini- oder Badehosenfigur nichts mehr im Wege, ebenso wenig den anderen Angeboten. Anmeldungen sind nicht vonnöten. Von den Teilnehmern mitzubringen ist lediglich eine Matte. „Und die Angebote finden immer statt, außer bei Gewitter oder Starkregen“, so Weinberg.

Informationen über ihre jeweiligen weiteren Angebote geben die Vereine unter www.tv-eiche.de und www.atv-selhof.de