Bezirksregierung

Köln genehmigt Gesamtschul-Dependance in Bad Honnef

Die Bezirksregierung Köln hat die Genehmigung zur Errichtung eines Teilstandortes der Gesamtschule Oberpleis in Bad Honnef zum 1. August 2014 erteilt.

SIEBENGEBIRGE. Die Bezirksregierung Köln hat die Genehmigung zur Errichtung eines Teilstandortes der Gesamtschule Oberpleis in Bad Honnef zum 1. August 2014 erteilt.

Die Genehmigung erfolgte unter der Voraussetzung, dass Anmeldungen von mindestens 50 Schülern aus Bad Honnef und Königswinter vorliegen, die sich ausdrücklich auf einen Besuch der Dependance in Bad Honnef beziehen. Untergebracht werden die Schüler im Gebäude der Konrad-Adenauer-Hauptschule.

Das vorgezogene Anmeldeverfahren für die Gesamtschule Oberpleis und die Dependance findet in der Zeit vom 7. bis zum 14. Februar statt. Einige Anmeldetermine sind auch in Bad Honnef vorgesehen. Für die Stadtverwaltung Bad Honnef drückte Büroleiter Ferdinand Allkemper die Freude über die Kölner Entscheidung aus.

"Die erste große Hürde ist genommen", sagte er. Allerdings gelte es nun, die 50 notwendigen Anmeldungen zusammenzubekommen. "Da werden wir bei den Eltern Überzeugungsarbeit leisten", so Allkemper. Er gehe davon aus, dass die Zahl erreicht werde. Sein Dank galt neben der Bezirksregierung gestern vor allem auch dem Honnefer Stadtelternrat, der sich unermüdlich eingesetzt habe, sowie den Politikern und den Verwaltungsmitarbeitern beider Städte.

"Ich bin froh, dass wir jetzt Rechtssicherheit haben und die Eltern ihre Kinder verlässlich anmelden können", sagte Königswinters Bürgermeister Peter Wirtz. Damit seien auf der öffentlich-rechtlichen Seite alle Hürden genommen. "Es bleibt das Anmeldeverfahren abzuwarten", meinte seine Dezernentin Heike Jüngling. So müssen zum Beispiel die Räume der Hauptschule noch für den Ganztagsbetrieb der Dependance hergerichtet werden. Nächste Woche beschäftigt sich der gemeinsame Unterausschuss beider Städte erneut mit der Dependance.

Auf die Schulleitung kommen anspruchsvolle organisatorische Aufgaben zu, da das Schulgesetz für einen Teilstandort keine zusätzlichen Lehrerstellen vorsieht. "Die Bezirksregierung hat das bestätigt", sagte Jüngling. Wenig begeistert reagierte die Elterninitiative "Pro Gesamtschule Oberpleis".

Sie hält die Entscheidung für falsch; zudem hätte die Bezirksregierung schon aus rein rechtlichen Gründen die Dependance nicht genehmigen dürfen. "Wir sind nicht grundsätzlich gegen die Zweigstelle", so Anja Ritter-von Burgsdorff von der Initiative. Aber die Dependance komme zu früh, da sich die gerade erst gestartete Gesamtschule zunächst selbst richtig aufstellen müsse.

Ritter-von Burgsdorff: "Wir sehen aber auch die im Schulgesetz geforderten Voraussetzungen für die Genehmigung als nicht gegeben an. Das Schulgesetz stellt sich einer Dependance dann entgegen, wenn die Entfernung unzumutbar ist, zusätzlicher Lehrerbedarf entsteht, dieser aber nicht genehmigt wird, und wenn das Angebot einer Sekundarstufe I auch auf andere Weise sichergestellt werden kann." Alles drei treffe auf Bad Honnef zu.