Sessionsorden

In Erinnerung an ein Selefer Original

Die ersten Orden überreichte KG-Präsident Stefan Meyer (links) an Mitglieder der Familie Wolf.

SELHOF. Sessionsorden der Großen Selhofer Karnevalsgesellschaft widmet sich Philipp Wolf.

Ein schlaues Pferd. "Wenn die Mittagsglocken der Pfarrkirche Sankt Johann Baptist läuteten, trabte dem Philipp Wolf sein Gaul nach Hause in seinen Stall an der Karlstraße, um seine Mittagspause zu genießen", sagte Heinz Pfälzer bei der Vorstellung des neuen Sessionsordens der Großen Selhofer Karnevalsgesellschaft.

Und dann warf das Tier auch gelegentlich seinen Wagen um. "Middag un ab heim", heißt es dann nebst Glocke und Kirche auch auf dem närrischen Edelmetall, das natürlich nicht dem Pferd, aber Philipp Wolf (1899-1981) gewidmet ist, dem Selefer Original.

Gemeinsam mit seinem Bruder Peter besaß er nicht nur Obstplantagen am Floßweg, sondern betrieb auch ein gut gehendes Kohle-Geschäft. Mit einer zweirädrigen Schlagkarre belieferten sie die Kundschaft mit Briketts. Ein bedeutender Abnehmer war unter anderem Konrad Adenauer.

Die Wolfs beförderten die Kohlesäcke mit ihrem Opel Blitz oder mit geliehenen Eseln vom Drachenfels zum Domizil des Alten. Wobei Philipp Wolf gelegentlich bemerkte: "He is manch Ässel de Berg erupp jelove!" Auch dieser Spruch ist samt Adenauerhaus, Adenauer und Ässel auf dem Orden zu entdecken, den Matthias Palm liebevoll entworfen hat.

Philipp Wolf wurde zunächst Metzger, anschließend ging er als Postbote zur Deutschen Post. Pfälzer sagte: "Er fuhr viel mit dem Fahrrad durch unsere Straßen und Gassen." Jahre später machte er sich mit seinem Bruder selbstständig. Am Honnefer Güterbahnhof holten sie die Ware ab.

Viele Zentner Briketts schleppten sie in die Keller der Kunden. Mit 65 Jahren übergab Wolf das Geschäft an seine Söhne Peter und Philipp, die nun auch noch mit Baustoffen, Sand, Kies und Öl handelten. "Philipp Wolf war kein Mensch von Traurigkeit." Nur folgerichtig: 1927 gründete er die Große Selhofer KG mit. Er wird auch im nächsten Selefer-Originale-Band vertreten sein, der von KG-Senator Christian "Büb" Brodesser derzeit vorbereitet wird.

Noch in dieser Session soll die Lektüre vorgestellt werden. Die ersten Orden überreichte KG-Präsident Stefan Meyer an Mitglieder der Familie Wolf. Sohn Philipp hatte den Orden mit Wolf-Schwiegertochter Elisabeth Wolf-Weber gestiftet. Aber auch die Enkel des Originals, Stefan Wolf und Elisabeth Hambuch, waren bei der Zeremonie dabei.

Neu sind auch die Mützen der acht Senatoren. Sie tragen neben reicher Verzierung auch den Schriftzug der Großen Selhofer Karnevalsgesellschaft.