Fällarbeiten in Bad Honnef

Fachfirma fällt Bäume am Rheinufer

Wegen der Fällarbeiten am Ufer wurde der Weg unterhalb der Grafenwerther Brücke gesperrt.

Wegen der Fällarbeiten am Ufer wurde der Weg unterhalb der Grafenwerther Brücke gesperrt.

Bad Honnef. Fällarbeiten finden zurzeit am Rheinufer in Höhe der Insel Grafenwerth statt: Im Auftrag des Wasser- und Schifffahrtsamtes Köln hat eine Fachfirma in den vergangenen Tagen zwei kapitale Bäume direkt an der Grafenwerther Brücke gefällt.

Die Aktion sei notwendig geworden, da beide Bäume akut bruchgefährdet gewesen seien, berichtete Kai Trurnit, Leiter der Niederlassung Niederkassel-Mondorf des Wasser- und Schifffahrtsamtes. Zwei weitere Bäume seien – ebenfalls aus Sicherheitsgründen – zurückgeschnitten worden.

Das Wasser- und Schifffahrtsamt ist zuständig für die Aufsicht auf der Wasserstraße sowie deren Unterhaltung. Das bezieht auch die Uferbereiche mit ein. Der Außenbezirk Niederkassel ist zuständig für die Strecke zwischen Rhein-Kilometer 639,24 beziehungsweise 642,23, also zwischen Rolandswerth links- und Rheinbreitbach beziehungsweise Bad Honnef rechtsrheinisch sowie Rhein-Kilometer 679 bei Köln-Porz.

In die Zuständigkeit des Amtes fällt auch Verkehrssicherungspflicht. Genau die sei südlich der Grafenwerther Brücke nicht mehr gegeben gewesen, so Trurnit; einer der Bäume sei darum bereits längere Zeit beobachtet worden. Die beiden großen Bäume seien durch den hohen Wasserstand immer wieder unterspült worden. In der Folge habe sich einer der Bäume gefährlich gen Wasser geneigt und drohte, umzustürzen.

Mitarbeiter einer Fachfirma fällten die Bäume nach Abstimmung mit der Stadt Bad Honnef Anfang der Woche. Im Laufe des Mittwochs wurden die Reste entfernt beziehungsweise an Ort und Stelle geschräddert. Der schmale Weg unterhalb der musste wegen der Arbeiten vorübergehend gesperrt werden.