Nachschub für die Stadtbücherei

Förderverein finanziert Bücher im Wert von 2000 Euro

Jede Menge neuer Lesestoff: Bücherfreunde aller Generationen werden sich über die Neuzugänge freuen, die die Stadtbücherei mit Unterstützung des Fördervereins angeschafft hat.

Jede Menge neuer Lesestoff: Bücherfreunde aller Generationen werden sich über die Neuzugänge freuen, die die Stadtbücherei mit Unterstützung des Fördervereins angeschafft hat.

BAD HONNEF. Es war ein einschneidendes Jahr für die Bad Honnefer Stadtbücherei und seinen Förderverein: Nach mehr als vierzigjähriger Dienstzeit schied Edda Biesterfeld als Leiterin der Stadtbücherei aus.

Der Förderverein war eingebunden in die Neubesetzung der Stelle und in die Organisation zahlreicher literarischer Veranstaltungen - vom Literarischen Quartett bis hin zur Einladung des Shakespeare-Übersetzers Frank Günther. Quasi zum Einstand der neuen Büchereileiterin Stephanie Eichhorn und zum Start ins Jahr spendierte der Förderverein 2000 Euro für neue Bücher.

"Die Bücherspende organisieren wir jedes Jahr, diesmal haben wir dem Anlass entsprechend ein bisschen mehr gespart als sonst", kommentierte die Vorsitzende Erika Fenkes die großen Lektüre-Stapel, die Stephanie Eichhorn ausgewählt hatte. "Wir zahlen, Frau Eichhorn sucht aus", sagte Fenkes augenzwinkernd. Ein großer Teil der Bücher ist Kinder- und Jugendliteratur. Darunter befinden sich sowohl Sachbücher als auch Belletristik. Der Lesestoff für die ganz Kleinen soll vor allem deren Lesekompetenz stärken. Auch Erwachsene können sich über den Nachschub in der Bibliothek freuen. Eichhorn hat unter anderem Koch- und Rezeptbücher für Kuchen, Torten und vegane Küche bestellt.

Ins neue Jahr startet der Förderverein auch mit einer Neuerung: Er hat eine neue Homepage, auf der sich Freunde der Bücherei über aktuelle Veranstaltungen informieren oder den Newsletter des Vereins bestellen können. "Das ist ein weiterer Baustein, um für unsere Bücherei und die Literaturangebote im Siebengebirge ein organisiertes Netzwerk aufzubauen", erklärte Fördervereinsmitglied Ludger Viehoff. Er hat gemeinsam mit der Honneferin Bettina Lüth die Internetseite erstellt.

Auch für die Suche nach Sponsoren soll sich die Homepage eignen. Denn auf Unterstützer auch außerhalb der eigenen Reihen bleibt der Förderverein und damit letztlich die Bücherei angewiesen. So zum Beispiel bei der Finanzierung eines Abonnements für das Nachrichtenmagazin "Spiegel", nach dem laut Eichhorn viele Büchereinutzer fragen. Das Jahresabo kostet 218 Euro. Dieser Lese-Service ist das nächste konkrete Projekt, das der Förderverein mit Sponsorenhilfe realisieren möchte. dal

Info: Die neue Homepage des Fördervereins: www.buecherfreunde-badhonnef.de Weitere Informationen per E-Mail an info@buechereifreunde-badhonnef.de