Wettbewerb "Verein(t) gewinnt"

Die Bad Honnef AG zeichnet die Sieger aus und verteilt 21.000 Euro

Die glücklichen Gewinner nehmen in der Hauptstelle der Bad Honnef AG im Lohfeld ihre Preise entgegen. Vorstand Peter Storck (hinten, 2. von rechts) und Jury-Mitglieder gratulieren.

BAD HONNEF. Die Qual der Wahl hatte das Juroren-Team beim Wettbewerb "Verein(t) gewinnt" der Bad Honnef AG (BHAG). 18 Vereine hatten sich daran beteiligt und allesamt sehr großes Engagement gezeigt, so das Resümee der Ausrichter.

Insgesamt 21.000 Euro, die die Bad Honnef AG als Preisgeld ausgelobt hatte, galt es nun unter den Gewinnern zu verteilen, die damit verschiedene Projekte voranbringen können. Der erste Preis und damit 10.000 Euro gingen an den Reitverein Bruchhausen für sein Projekt "Reiten und Voltigieren für seelisch, sozial und körperlich beeinträchtigte Menschen".

Von April bis August hatten sich die Vereine ins Zeug gelegt, um bei dem Wettbewerb zu punkten. Dazu hatten sie Videos gedreht, die auf der Internetseite www.bhag.de/vereintgewinnt zur Ansicht gestellt wurden.

Mitglieder, Freunde und Förderer hatten die Möglichkeit, die Videos anzuklicken und den Verein ihrer Wahl so zu unterstützen. Das Ergebnis im Internet: Im genannten Zeitraum verzeichnete die BHAG fast 40.000 Klicks auf ihre Seite.

Im Oktober schließlich tagte die Jury, die neben den Klicks auch die Beiträge und die jeweiligen Projektvorhaben beurteilte. Ziel war es, den wichtigen Beitrag der Vereine sichtbar zu machen und darüber hinaus zu würdigen, was diese in der Jugendarbeit, im Umweltschutz, in der sportlichen Förderung und vielen weiteren Bereichen leisten.

Vor diesem Hintergrund stellte die BHAG bei diesem Wettbewerb, der sich an Vereine aus dem Netzgebiet des Gas-, Wasser- und Stromversorgers richtete, Preisgelder zur Verfügung, die angesichts der vielen guten Beiträge zuletzt noch auf 21.000 Euro aufgestockt wurden.

Mitglieder der siebenköpfigen Jury waren unter anderem Josef Zolk, Vize-Bürgermeister der Verbandsgemeinde Flammersfeld, Peter Profittlich, Vize-Bürgermeister von Bad Honnef, sowie der Unkeler Stadtbürgermeister Gerhard Hausen als Vertreter der Kommunen im Netzgebiet der BHAG sowie Christoph Ulrich, Detlev Mai und Daniela Paffhausen als Vertreter der BHAG.

Bei der Übergabe gratulierte auch BHAG-Vorstand Peter Storck den Gewinnern und freute sich, dass mit den Preisgeldern sieben Projekte in den Orten unterstützt werden können.

Die ausgezeichneten Vereine und ihre Projekte
1. Preis: 10.000 Euro, Reitverein Bruchhausen, Projekt "Reiten und Voltigieren für seelisch, sozial und körperlich Beeinträchtigte".

2. Preis: 5000 Euro, Arbeitskreis für Natur- und Umweltschutz Asbacher Land (ANUAL), Projekt "Mach mit!".

3. Preis: 3500 Euro, Wassersportverein Bad Honnef (WSVH), Projekt "Die Freizeitregion darf nicht versanden" (Toter Rheinarm).

4. Preis: 1000 Euro, SV Rot-Weiß Rheinbreitbach, Projekt "Neuer Kleinbus für den SVR".

5. Preis: jeweils 500 Euro gingen an Rauschendorf-Scheuren e.V. (Projekt "Unser Platz für Generationen"); an Fathima e.V. (Projekt "Bad Honnef mit Fathima für die eine Welt") und an den Förderverein der evangelischen Kindertagesstätte "Unterm Regenbogen" in Bad Honnef (Projekt "Neue Baumhäuser für den Kindergarten").