Festival im Siebengebirge

Das müssen Sie zur 7 Mountains Music Night wissen

Siebengebirge. Bei der 7 Mountains Music Night treten am Abend 21 Bands an 16 Orten im Siebengebirge auf. Alle Infos zu den Spielstätten, Bands und dem Shuttleservice gibt es hier.

Ein ganz besonderes musikalisches Highlight steht am Samstagabend wieder im Siebengebirge an: Zum mittlerweile neunten Mal findet das Musikfestival 7 Mountains Music Night statt. 21 Bands werden dann ab 20 Uhr an insgesamt 16 Veranstaltungsorten von Königswinter über Rhöndorf bis nach Bad Honnef spielen, drei Shuttlebusse bringen die Besucher zu den einzelnen Spielstätten. Der Eintritt kostet einmalig sieben Euro und gilt dann für alle Kneipen, Restaurants und Bands.

Bad Honnef: Französische Musik und Weltmusik erklingt im Café Nottebrock, wo Marion & Sobo Band auftreten. Das Bonner Quintett verbindet globale Musik und Jazz mit Chanson und erschafft einen eigenen Stil von vokalem Gypsy Jazz. Zum neunten Mal dabei und damit so oft wie keine andere Band ist das Cover-Duo Coincidence. Die Bandbreite von Johnny und Gerold, die erneut im Restaurant Zum Küfer Jupp auftreten, reicht von Rock, (Irish) Folk bis zum Blues. Mit dem Songwriter Jo Kuchta spielt Phonospere im Flames 'n Apes. Mit dabei sind außerdem Dhan Thai (Sopransax, Tenorsax, Ewi) sowie einige Überraschungsgäste. Samba-Feeling herrscht im Ayuntamiento. Das Repertoire des Trio Bonn Brasil reicht von Bossa Nova über Samba Rock, Samba Jazz und Forró bis hin zu moderner Musik des südamerikanischen Landes.

Im Herzblut geht es etwas rockiger zu. Das schottische Quartett Break The Butterfly präsentiert Indie Rock und Modern Scottish Folk. Rockig wird es ebenso im Club Pseudonym, wenn Brother Snakeoil Bluesrock auf die Bühne bringen. Die Band aus dem Ruhrgebiet spielt einen rauhen Juke-Joint-Blues, wie er in den 50er und 60er Jahren gespielt wurde. Zwischen 20 und 22 Uhr sind im Haus der Jugend die Rhein Refugee Youngstars zu hören. Elf Musiker mit Wurzeln in Iran, Kroatien, Simbabwe, Algerien, Syrien und dem Siebengebirge präsentieren dort ihre selbst geschriebenen Songs. Ab 22 Uhr folgt dann der Auftritt der Band Camp4 mit ihrer „zeitlosen und abwechslungsreichen Rockmusik“.

Mit ihrem Auftritt im Rheingold hat die Band Autumn Nights quasi ein Heimspiel. Das fünf Honnefer Musiker covern verschiedene Rockklassiker. Die südlichste Spielstätte ist in diesem Jahr Yiling‘s Essbar in Selhof. Die Band Buijé covert dort die verschiedensten Rocksongs.

Bands in Rhöndorf und Königswinter

Rhöndorf: Coverhits gibt es auch in der Weinwirtschaft Zum Böllchen in Rhöndorf. Die Band The Spix aus Königswinter präsentiert ihre Versionen bekannter Jazz-, Rock- und Poptitel. Die Pia Fridhill Band spielt ihren „Elchpop“ am Samstagabend im Chamai. Dabei werden hitverdächtige Melodien mit melancholischen Power-Balladen und jazz- bis rockorientierten Liedern gemischt.

Königswinter: Wer lieber zu den Hits von Udo Lindenberg feiern möchte, ist im Rheinhotel Loreley richtig aufgehoben. Die Crossover Jazz/Klassik-Rock'n'Roll-Band Baroque in Blue präsentiert ein Tribute an den Rockmusiker. Nur mit einer Gitarre und Gesang bleibt Little Bossa dem klassischen Bossa Nova treu, interpretiert ihn mit ihrem eigenen Stil aber auch auf neue Weise. Das Duo spielt im Hundh.

MegaMix, die sich selbst als Bonns verrückteste Coverband bezeichnet, ist im Tubak. Besucher erwartet eine Bandbreite von Pop, Rock, Blues, Funk bis zu Folk und Country. Im Kaufmannsladen spielen Emma's Father, die der Festival-Ankündigung zufolge „Lieder aus der Alten Zeit“ präsentieren. Vintage Jazz präsentiert die Sängerin Astatine in der Maritim Bar.

Aftershowparty und Shuttleservice

Aftershowparty: Im Honnefer Rheingold findet im Anschluss an die verschiedenen Auftritte ab Mitternacht die Aftershowparty statt. Die Musik kommt von Two Tribes, die Pop, Rock und Soul präsentieren.

Shuttleservice: Damit die Besucher zu den einzelnen Veranstaltungsorten kommen, bietet der Veranstalter erneut einen Shuttleservice an. Von 20 bis 1 Uhr pendeln drei Busse regelmäßig zwischen Bad Honnef, Rhöndorf und Königswinter. Auch während der Fahrt ist für Unterhaltung gesorgt: Im ersten Shuttlebus spielt Da Kölsche Cowboy. Im Shuttlebus 2 spielen Blipso Juice Blues & Swing, während im Shuttlebus 3 das PS Gitarrenduo auftritt, das sich nach eigener Aussage dem Akustik-Liedermacher-Deutschpop-Schlager-Metal zuordnet.