Bürgermeisterwahl in Bad Honnef

Bürgerblock unterstützt Otto Neuhoff

BAD HONNEF. Der Kreis der Unterstützer für Otto Neuhoff bekommt immer mehr Zuwachs: Nach FDP, Liste Bündnis 90/Die Grünen und der Freien Wählergemeinschaft (FWG) hat nun auch der Bürgerblock erklärt, den parteilosen Kandidaten für das Amt des Honnefer Bürgermeisters im Wahlkampf unterstützen zu wollen.

Die Mitglieder entschieden am vergangenen Freitag, den 54-Jährigen auf den Schild zu heben. Seinen Entschluss begründet der Bürgerblock vor allem mit den zahlreichen Kompetenzen des Parteilosen: Neuhoff habe bereits wichtige Erfahrungen in der freien Wirtschaft sammeln können und kenne sich vor allem in Führungs- und Personalangelegenheiten aus.

Neben Kommunikationsfähigkeit zähle zu seinen Stärken ferner das Talent zur Menschenführung sowie die Fähigkeit, Veränderungen gekonnt zu moderieren. Zudem sei Neuhoff als "Ur-Honnefer" durch sein jahrzehntelanges sportliches und soziales Engagement in der hiesigen Gesellschaft fest verwurzelt.

Mit ihm als Kandidaten für die Wahl am 25. Mai könne der Bürgerblock seinem Motto "Parteiunabhängige Politik für Bad Honnef" besten Gewissens treu bleiben. Neuhoff nahm die Entscheidung mit Freude zur Kenntnis. Mit dem Bürgerblock eine Kraft in den Reihen seiner Unterstützer begrüßen zu dürfen, die aus der politischen Landschaft Bad Honnefs nicht mehr wegzudenken sei, freue ihn sehr, so der Parteilose.

Insbesondere dem Vorsitzenden Christoph Kramer und dem Fraktionsvorsitzenden Karl-Heinz Dißmann danke er für das ihm ausgesprochene Vertrauen. Die kommunalpolitische Kompetenz des Bürgerblocks werde seiner Kandidatur im weiteren Verlauf des Wahlkampfs wichtige Impulse geben, so Neuhoff. Bis auf CDU und SPD stünden nun alle politischen Parteien und Gruppierungen hinter seiner Kandidatur, zeigte sich der 54-Jährige zuversichtlich. Sein Ziel als Bürgermeister sei es, Honnef weder "schwarz" noch "rot", sondern durch breite Unterstützung über viele politische Lager vielfältig zu machen. gne

Die Direktkandidaten des Bürgerblocks

Für den Bürgerblock bei der Kommunalwahl antreten werden Hans-Heribert Krahe (Rhöndorf-Nord), Stefan Krahe (Rhöndorf-Süd), Carolin-Julia Dißmann (Honnef Nord), Karl-Heinz Dißmann (Rommersdorf-Bondorf), Jörg Radke (Honnef-Ost), Klaus Eckenroth (Selhof-Nord), Richard Gädeker (Selhof-Nord), Andreas Scheermesser (Honnef-West/Lohfeld), Christoph Kramer (Honnef-Süd), Thomas Steinmann (Selhof-West/Bedorf), Axel Foppen (Selhof-Mitte), Katja Kramer-Dißmann (Selhof-Süd), Karl-Heinz Krumscheid (Hövel-Brüngsberg), Kornelia Hellermann (Aegidienberg-Mitte), Thomas Oelpenich (Himberg-Rottbitze) sowie Stefan Scharfenstein (Orscheid-Wülscheid). Die 16 Wahlkreiskandidaten seien ein repräsentativer Querschnitt durch die Honnefer Bürgerschaft mit dem Ziel, insbesondere der jüngeren Generation den Staffelstab zu übergeben, teilt der Bürgerblock mit.