Neues Hotel in Bad Honnef

Avendi heißt jetzt "Maxx bei Steigenberger"

Die fertigen Zimmer sind schon ausgebucht: Otto Neuhoff (r.) und Thomas Steger (4.v.l.) eröffnen das Hotel Maxx .

Die fertigen Zimmer sind schon ausgebucht: Otto Neuhoff (r.) und Thomas Steger (4.v.l.) eröffnen das Hotel Maxx .

Bad Honnef. Während im früheren Avendi noch renoviert wird, hat am Mittwoch der neue Betreiber sein „Stadthotel“ offiziell eröffnet. Alle 16 Avendi-Mitarbeiter wurden übernommen.

Die grünen Fahnen sind schon seit einigen Tagen gehisst, doch erst seit Mittwoch ist es offiziell: Aus „Avendi“ ist „Maxx“ geworden. Bürgermeister Otto Neuhoff und Hotelchef Thomas Steger enthüllten feierlich das Signet des Hotels – und eröffneten damit auch gleichzeitig das allererste Haus der neuen Marke „Maxx bei Steigenberger“.

Noch laufen zwar die Renovierungsarbeiten im früheren Avendi-Bau, aber der Hotelbetrieb ist bereits in vollem Gange. „Allein gestern waren alle derzeit zur Verfügung stehenden Betten ausgebucht“, berichtete Steger.

„Maxx by Steigenberger“ ist die jüngste Marke der Deutschen Hospitality, zu der auch die Steigenberger Hotels and Resorts, IntercityHotel und die Marke „Jaz in the City“ gehören. Luxus wie in den bekannten Steigenberger Grand Hotels wird man in Bad Honnef nicht finden, vielmehr stehe „Maxx“ für Qualität, die man sich leisten kann – ein Stadthotel „für Junge und Junggebliebene, die aktiv am Leben teilnehmen“, so Steger.

Auf das, was für viele ein Aufenthalt im Steigenberger ausmacht, brauchten Hotelgäste aber nicht zu verzichten, etwa die hoteltypischen gemütlichen Betten und das Steigenberger-Frühstück. „Es soll ein Haus für alle werden, auch für die Menschen, die hier leben, ein Ort, wo man gerne mal hingeht, sich trifft und den Abend verbringt. Dafür steht 'Maxx', und dafür steht unsere Gastlichkeit“, ergänzte Michael Sorgenfrey, Geschäftsführer des Hotelbetreibers RIMC Hotels & Resorts. RIMC hat in den vergangenen 28 Jahren rund 200 Hotelprojekte im In- und Ausland realisiert.

Nach "Maxx"-Philosophie neu gestaltet

Völlig verändert und mit komplett neuem Mobiliar präsentieren sich nicht nur die Hotelzimmer, auch das Bistro und das Restaurant werden neu gestaltet und erhalten ein neues Konzept. „Ein klassisches A-la-carte-Restaurant wird es nicht geben“, verriet Steger.

Stattdessen können sich Besucher auf kleinere, aber ausgewählte Köstlichkeiten freuen. Auch in der Hotellobby sind noch die Handwerker zu Gange: Neben der Rezeption werden Hotelgäste in Kürze hier auch eine „Kreativ-Ecke“ und einen Hotelshop vorfinden.

Großgeschrieben wird bei den neuen Eigentümern und Betreibern auch die regionale Verbundenheit: „Wir sehen uns nicht nur als Hotel, sondern auch als Vermarkter einer Region“, so Steger. Ein Aspekt, der besonders Otto Neuhoff gefällt: „Bad Honnef steht für Natur und Nachhaltigkeit, und wir stehen für Aufbruch. Zwar war bei uns alles etwas in die Jahre gekommen, aber nun kommen wir langsam aber sicher mit unserem Stadtentwicklungsprogramm voran.“

Dazu passe die neue Hotelmarke ganz hervorragend. „Wir sind stolz, dass die Idee, die wir für unsere Stadtentwicklung formuliert haben, auch trägt und Investoren überzeugt. Bad Honnef ist ein Standort mit Potenzial“, sagte der Bürgermeister.

Aufatmen konnten auch die 16 ehemaligen Avendi-Mitarbeiter – für sie geht es im „Maxx“ weiter. „Wir freuen uns, hier ein tolles Team übernommen zu haben“, so Steger. Zudem sei man noch auf der Suche nach neuen Mitarbeitern.