Fahrer verhindert Schlimmeres

Auto an Tankstelle in Aegidienberg fing Feuer

Bad Honnef. Ein brennendes Auto an einer Tankstelle in Aegidienberg hat am Montagabend für einen Einsatz der Feuerwehr gesorgt. Das Tankstellenpersonal sowie der Fahrer verhinderten Schlimmeres.

An einer Tankstelle an der Vogelsbitze in Aegidienberg hat am Montagabend ein Auto Feuer gefangen. Wie Udo Krewinkel, Einsatzleiter der Feuerwehr Aegidienberg berichtete, wurde das Fahrzeug schnell vom Fahrer und dem Tankstellenpersonal von den Tanksäulen auf eine Freifläche geschoben. "Damit wurde Schlimmeres verhindert", so Krewinkel. Der Fahrer wollte gerade tanken, als er den Rauch aus dem Motorraum sah.

Schon vor dem Eintreffen der Feuerwehr fingen die Mitarbeiter der Tankstelle an, das Fahrzeug mit einem Feuerlöscher zu löschen. Die etwa 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr übernahmen dann die endgültigen Löscharbeiten.

Eine Gefahr für die Tanksäulen bestand aufgrund des schnellen Handelns des Fahrers nicht. "Die Zapfsäulen schalten zwar automatisch ab, können bei großer Hitze aber dennoch Schaden nehmen", so Krewinkel. Deshalb sei das Wegschieben des Autos - sofern die Beteiligten sich dadurch nicht selbst in Gefahr bringen - genau die richtige Entscheidung gewesen. "Zum Glück ist nicht viel passiert."