Semesterstart

250 Studienanfänger erkunden den Campus in Bad Honnef

Von Armenien bis Südkorea: Die Erstsemester der Internationalen Hochschule machen dem Namen ihrer Alma Mater alle Ehre.

Von Armenien bis Südkorea: Die Erstsemester der Internationalen Hochschule machen dem Namen ihrer Alma Mater alle Ehre.

Bad Honnef. Mit der Orientierungswoche starten in diesen Tagen 250 Erstsemester aus aller Welt ihr Studium an der Internationalen Hochschule in Bad Honnef.

Die Internationale Hochschule Bad Honnef hat ihre neuen „Erstis“ begrüßt. Für rund 250 Erstsemester haben am Mittwoch die Einführungskurse zum Sommersemester der Fachhochschule begonnen.

Bekannt ist die Schule vor allem für ihr Angebot an verschiedenen Business- und Management-Studiengängen: Besonders beliebt sind die Studienzweige „Hospitality Management“ (Hotelbetriebswirtschaft) und „International Business“. International ist auch der Großteil der neuen Studenten. Studienanfänger verschiedener Nationalitäten, darunter Indien, Armenien, Südkorea und Panama, trafen sich zum ersten Mal auf dem Campus der Hochschule. Englisch wird als Lingua franca, sprich als Verkehrssprache, daher nicht nur im Unterricht, sondern auch untereinander gesprochen.

Um den Erstsemestern ihren Einstieg zu erleichtern, findet in einer Orientierungswoche, die noch bis Freitag, 9. März, läuft, Verschiedenes statt. Der Startschuss fiel am Mittwoch, dem Einschreibungstag oder sogenannten „Enrolment Day“. Nach der offiziellen Begrüßung wurde den „Erstis“ das System der Hochschule erklärt. Der Donnerstag heißt „Faculty Day“ (Fachschaftstag) und bietet den neuen Studenten die Möglichkeit, mehr über ihre Fachrichtung zu erfahren. Mit dem „Students Day“ (Studententag) schließt sich der Kreis der Einführungsveranstaltungen am Freitag mit Tipps und Anregungen für das Studentenleben in Bad Honnef. Unterstützung bieten Studenten höherer Semester sowie Dozenten.