Kühe in Windeck entlaufen: Bahnverkehr musste zeitweise eingestellt werden | GA-Bonn

Kühe in Windeck entlaufen

Bahnverkehr musste zeitweise eingestellt werden

Windeck-Stromberg.  Gegen 14.50 Uhr hat ein besorgter Anrufer am Dienstag die Polizei alarmiert, dass in Stromberg sechs bis acht Kühe auf den Gleisen der Bahnstrecke Köln-Siegen stehen.

Der Bahnverkehr wurde unverzüglich eingestellt. Noch bevor die Polizei vor Ort eintraf, war es dem Anrufer gelungen, die Kühe von den Gleisen zu vertreiben. Unter anderem durch den von der Polizei alarmierten Landwirt konnte ein Teil der Kühe wieder zur Weide zurückgeführt werden.

Die Einstellung des Bahnverkehrs wurde aufgehoben. Drei Kühe blieben jedoch auf der Flucht. Gegen 1 Uhr in der Nacht zu Mittwoch konnte eine der noch flüchtigen Kühe in Unkelmühle eingefangen werden.

Damit bleiben zwei Kühe vermisst. Für den Bahnverkehr besteht weiterhin eine Warnung. Bei Feststellung freilaufender Kühe wird um sofortige Information der Polizei unter der Rufnummer 02241/5410 gebeten.

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Anzeige

Meistgelesen