105. Geburtstag: Sport und Spanien hielten Wolf Marguerre jung | GA-Bonn

105. Geburtstag

Sport und Spanien hielten Wolf Marguerre jung

WACHTBERG-VILLIPROTT.  Mit seinen 105 Jahren ist Wolf Marguerre aus Villiprott der zweitälteste Bewohner des Rhein-Sieg-Kreises. Sport und 30 Jahre in Spanien hielten ihn jung.
Der 105. Geburtstag: Wolf Marguerre freut sich über den Besuch von Tochter Erika Hochreuter (hinten rechts) sowie Ursula Perkamps und Rolf Bausch.
							Foto: Ronald Friese
Der 105. Geburtstag: Wolf Marguerre freut sich über den Besuch von Tochter Erika Hochreuter (hinten rechts) sowie Ursula Perkamps und Rolf Bausch. Foto: Ronald Friese

Allen Grund zum Feiern gab es am Dienstag in Villiprott: Dort feierte Wolf Marguerre im Kreise von Verwandten und Freunden seinen 105. Geburtstag. Als erste Gratulanten machten dem Jubilar die stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Wachtberg, Ursula Perkams, und der stellvertretende Landrat des Rhein-Sieg-Kreises, Rolf Bausch, ihre Aufwartung. Sie gratulierten dem "Geburtstagskind" von Herzen und nutzten die Gelegenheit, etwas von seiner Lebensgeschichte zu erfahren.

Der Jubilar zeigte sich erfreut über den Besuch und bedankte sich herzlich. Gestern vor 105 Jahren wurde Wolf Marguerre im schweizerischen Baden geboren. Er hatte zwei Brüder, die mittlerweile verstorben sind. Ab 1934 studierte Marguerre in Berlin, wo er auch promovierte.

1937 heiratete der Elektroingenieur und zog mit seiner Ehefrau Edith Müller nach Spanien. Die Teilnahme am Krieg als Soldat blieb ihm erspart. 30 Jahre lang lebten die Eheleute, die eine Tochter haben, in Spaniens Hauptstadt Madrid.

1970 kehrten sie im Rentenalter nach Deutschland zurück und ließen sich in Villiprott nieder. Dort zogen sie in das Haus ihrer Tochter Erika Hochreuter, einer gelernten Dolmetscherin, die bereits 1964 nach Deutschland zurückgekehrt war und 1968 geheiratet hatte.

Wolf Marguerre ist vielseitig interessiert. Neben seiner Mitgliedschaft in der Wachtberger CDU hat er sich stets auch sportlich betätigt: So wanderte er immer gerne und erkundete das Reiterparadies Drachenfelser Ländchen so manches Mal hoch zu Ross. Seine Frau Edith Müller starb 1991 nach 54 Jahren Ehe.

Der 105 Jahre alte Wolf Marguerre ist der älteste Bürger Wachtbergs und der zweitälteste im Rhein-Sieg-Kreis. Bei Kaffee und Kuchen und langen Gesprächen klang die Geburtstagsfeier gemütlich aus.

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Anzeige

Meistgelesen