KSI-Neubau an der Siegburger Abtei: Erzbistum Köln stellt Entwurf für Michaelsberg vor | GA-Bonn

KSI-Neubau an der Siegburger Abtei

Erzbistum Köln stellt Entwurf für Michaelsberg vor

Siegburg.  Die Neubaupläne des Katholisch-Sozialen Instituts (KSI) an der Abtei auf dem Michaelsberg haben Gestalt angenommen. Am Dienstagabend präsentierte das Erzbistum Köln in Siegburg die Entwürfe aus dem Architektenwettbewerb. Die Jury hat sich für den Entwurf des Kölner Architektenbüros Meyer Schmitz-Morkramer entschieden, der auf dem Parkplatz unterhalb der Abtei einen lang gezogenen Gebäudekomplex vorsieht.
Bild 1 von 6
Der Entwurf für den Michaelsberg in der Gesamtansicht.
												Foto: Visualisierung Architekturbüro Meyer Schmitz-Morkramer

Der Entwurf für den Michaelsberg in der Gesamtansicht. Foto: Visualisierung Architekturbüro Meyer Schmitz-Morkramer

Darin bringt das KSI Tagungsräume und Restaurant unter. Zwar wird man den Bau aus Blickrichtung Sankt Augustin/Bonn sehen können. Doch soll sich dadurch die vertraute Silhouette des Michaelsbergs nicht verändern.

Der Neubau wird auf einem Parkplatz errichtet, der 17 Meter unterhalb der Abtei liegt. Zwei Brücken verbinden ihn mit dem altehrwürdigen Gemäuer. Das neue Gebäude hat einen erdfarbenen Ton, der zum markanten Sockel der Abtei passt. Auch sonst werden gestalterische Elemente der Abtei aufgenommen.

„Uns schwebte nicht einfach eine Erweiterung der Abtei vor, sondern die Schaffung einer neuen Einheit, die sich zwar an das Klostergebäude anlehnt, aber dennoch einen neuen baulichen Akzent setzt“, erklärte Generalvikar Stefan Heiße.

Voraussichtlich 2014 beginnen die Bauarbeiten, die Fertigstellung ist für 2016 vorgesehen. Die Baukosten liegen laut Erzbistum Köln bei rund 40 Millionen Euro.

Historische Aufnahmen der Siegburger Abtei
Der Michaelsberg befindet sich seit dem Abschied der Benediktiner 2011 im Wandel. Das KSI soll zusammen mit dem Edith-Stein-Exerzitienhaus und dem Orden der Unbeschuhten Karmeliten das neue geistliche Zentrum bilden. Der Orden zieht voraussichtlich im Sommer 2013 mit sechs Geistlichen in das Jugendgästehaus ein, das derzeit umgebaut wird.

Die Entwürfe des Architektenwettbewerbs sind bis zum 31. Januar im Siegburger Rathaus zu sehen, montags von 8 bis 18 Uhr, dienstags bis donnerstags von 8 bis 15.30 Uhr, freitags von 8 bis 12.30 Uhr sowie samstags von 9.30 Uhr bis 13.30 Uhr.

Weitere Artikel aus der Rubrik
Abo-Bestellung

Anzeige

Meistgelesen