Hochschule in Sankt Augustin: Baubeginn für studentisches Wohnen steht bevor | GA-Bonn

Hochschule in Sankt Augustin

Baubeginn für studentisches Wohnen steht bevor

SANKT AUGUSTIN.  Riesengroße Bauschilder kündigen einmal am Kreisverkehr an der Rathausallee/Grantham Allee und dann gleich vor der Fläche, wo die vier Häuser mit Studentenwohnungen entstehen sollen, an, dass schon sehr bald mit einem Baubeginn gerechnet werden kann.
Bald soll es losgehen: Große Bauschilder kündigen das Sankt Augustiner Studentenwohnheim an. Foto: Welt

Das bestätigte auch einer der Investoren, Alexander Matis, auf Anfrage. Er hat gemeinsam mit Günter Klockner die "Projektgesellschaft Studentencampus Sankt Augustin GmbH" mit Sitz in Bad Honnef gegründet. "Alle Unterlagen sind nun komplett, auch das letzte Schallgutachten wurde nachgereicht", beschreibt Matis den aktuellen Sachstand des Bauvorhabens.

Ende Februar/Anfang März solle die Baugenehmigung erteilt werden und drei bis vier Wochen später könnte es dann losgehen. Das bestätigte auch die Pressesprecherin der Stadt, Eva Stocksiefen. Die Stadt warte noch auf die Stellungnahme des Rhein-Sieg-Kreises zum Schallschutz, die wegen der Nähe zum Sportplatz sehr wichtig sei.

"Wir gehen davon aus, dass die Baugenehmigung Anfang März erteilt werden kann." Die Investoren wollen die vier Gebäude gleichzeitig hochziehen und rechnen mit einer Bauzeit von maximal 15 Monaten. Auf jeweils drei Stockwerken plus Staffelgeschoss werden 172 Studentenappartements auf fast 7000 Quadratmetern Wohnfläche entstehen, die die Lage auf dem Wohnungsmarkt für die Studenten entspannen sollen.

112 Doppelappartements und 60 Einzelappartements sind geplant. Mit einer ersten - wenn auch nur vierwöchigen Verzögerung - müssen die Investoren nun schon umgehen, denn ursprünglich sollten die ersten Appartements bei einem Baubeginn im Februar im Sommersemester 2014 bezogen werden.

Das klappt nur, wenn die geplante 15-monatige Bauzeit unterschritten wird. Rund 17,5 Millionen Euro werden auf der rund 10.000 Quadratmeter großen Fläche neben dem Sportplatz investiert.

Am Ende können die Studenten dann einziehen und sich wohlfühlen, denn die Appartements sind möbliert und WG-geeignet. Allerdings kostet die direkte Nahbarschaft zur Hochschule auch einiges. Die potenziellen Mieter müssen mit einem Quadratmeterpreis von zehn Euro rechnen, zuzüglich der Nebenkosten. Weitere Infos unter www.stuhaus.de.

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Anzeige

Anzeige

Meistgelesen