Rolf P. wieder aufgetaucht

50-Jähriger aus Bornheim-Merten war tagelang vermisst

MERTEN.  Die Bonner Polizei sucht seit dem 6. Oktober nach dem 50-jährigen Rolf P. aus Bornheim-Merten. Familienangehörige haben den Mann, zu dem sie im August 2012 letztmalig Kontakt hatten, als vermisst gemeldet.

Update: 21.11.2012: Die Suche nach dem Vermissten aus Bornheim-Merten kann eingestellt werden. Der 50-Jährige wurde in Köln angetroffen. Er ist wohlauf, daher ist die weitere Suche und Veröffentlichung seines Fotos in den Medien hinfällig geworden.

Ursprungsmeldung: An seiner Wohnanschrift im Bornheimer Ortsteil Merten wurde er seit dem nicht mehr angetroffen. Es ist nicht auszuschließen, dass er sich in hilfloser Lage befindet.

Deshalb veröffentlichen die Ermittler des Kriminalkommissariats 12 der Bonner Polizei ein Foto des Vermissten, dass allerdings schon einige Jahr alt ist. Zwischenzeitlich, so die Angaben der Angehörigen, trägt Rolf P. einen Vollbart und macht einen verwahrlosten Eindruck.

Er wird so beschrieben: 1,77 Meter groß, dick, rundes Gesicht, schwarze, mittellange Haare, Vollbart.

Wer Hinweise zu dem aktuellen Aufenthaltsort des Vermissten geben kann, wird gebeten, sich bei den Beamten des Kriminalkommissariats 12 der Bonner Polizei zu melden. Rufnummer 0228/150. Wer Rolf P. direkt antrifft, kann sich über den Notruf 110 direkt an die Polizei wenden.

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Anzeige

Anzeige

Meistgelesen