Nach Schlecker-Insolvenz: Wiedereröffnung des Drogeriemarktes in Bad Honnef geplant | GA-Bonn

Nach Schlecker-Insolvenz

Wiedereröffnung des Drogeriemarktes in Bad Honnef geplant

BAD HONNEF.  Bei den Farben Grün und Gelb und dem Namen "Ihr Platz" bleibt's. "Wir hoffen, dass wir im Januar unsere Drogerie eröffnen können." Petra Altenberg (46) und Angela Dussier (52) erwarten jede Minute das Signal von der Bank. Dann kann es losgehen: Gewerbe und ihre Gesellschaft "Altenberg-Dussier oHG" anmelden, Waren bestellen und - das Geschäft an der Ecke Hauptstraße/Bahnhofstraße eröffnen.
Vor dem Neustart: Petra Altenberg (l.), Angela Dussier.
								Foto: Roswitha Oschmann
Vor dem Neustart: Petra Altenberg (l.), Angela Dussier. Foto: Roswitha Oschmann

Da, wo sie beide 23 Jahre lang angestellt waren, wollen die ehemaligen "Ihr Platz"-Frauen ihren eigenen Laden führen. Frühere Kunden bestärken die beiden Frauen, den mutigen Schritt in die Selbständigkeit zu gehen: "Es wird Zeit, dass es in der Innenstadt wieder eine Drogerie gibt."

Petra Altenberg steht im Geschäft mit den (noch) leeren Regalen und sagt: "Das war immer unser zweites Zuhause." Mit Angela Dussier hatte sie die Marktleitung. Eingestellt wurden sie noch von dem Familienunternehmen "Ihr Platz". Dussier: "Wir hatten einen ganz tollen Chef, einmal im Jahr besuchte er die Filiale. Für uns war das emotional immer so, als wäre das unser eigenes Geschäft." Der erste Schock: die Übernahme durch Schlecker vor fünf Jahren. Der zweite: die Schlecker-Insolvenz 2012. "Als am 12. Januar die Meldung kam, haben wir uns noch keine Gedanken gemacht über eine Selbständigkeit. Wir glaubten, wir würden von dm oder Rossmann übernommen. Aber vier Wochen vor unserem letzten Verkaufstag am 29. August standen wir auf der Liste."

"In unserem Alter ist es schwierig, eine Anstellung zu finden. Wir hatten auch früher schon mal an Selbständigkeit gedacht, Ihr Platz hatte immer Franchisenehmer", so Dussier. Altenberg: "Erst haben wir uns nicht getraut, aber bereits während der Aufräumarbeiten haben wir geplant." Vermieter Hans Kloten war sofort bereit, den Frauen die Räume zur Verfügung zu stellen. Georg Zumsande und Jürgen Kutter vom Centrum e.V. gaben Ratschläge. "Sie haben uns alle geholfen." An einem Aushang kündigten die couragierten Damen an, weitermachen zu wollen. Altenberg: "Unsere Stammkunden haben uns dazu Glück gewünscht."

Natürlich haben Angela Dussier und Petra Altenberg seit ihrem Entschluss manch schlaflose Nacht gehabt. "Aber wir haben keine Angst vor diesem Schritt. Wir sind aufgeregt. Wir wollen, dass es losgeht." Die früheren Kolleginnen waren auch begeistert. Eine von ihnen erhält eine feste Teilzeitstelle, zwei kommen auf 400-Euro-Basis. Jetzt beim Putzen sind sie bereits dabei. Der 280 Quadratmeter große Laden wird einen frischen Anstrich erhalten. Die Schaufenster werden neu beklebt. "Ihr Platz" wird das Geschäft weiter heißen, die ehemaligen Franchisenehmer haben den Namen erworben.

Die Ware kommt von der "Rewe-Gruppe Für Sie". Sobald die Bank das O.K. gibt, wird das Kassensystem eingebaut. "Dann können wir sofort die Waren bestellen." Früher waren die Artikel und ihre Präsentation vorgeschrieben, jetzt sind die beiden Frauen auch hierbei ihr "eigener Herr". Geöffnet wird von 9 bis 19 Uhr und samstags bis 16 Uhr. Zur Eröffnung dürfen sich Kunden auf eine Überraschung freuen. Welche? "Wir überlegen noch."

Abo-Bestellung

Anzeige

Meistgelesen