Komitee Berck-sur-Mer

"Joyeux Noël" wünschen die Städtepartner

BAD HONNEF.  Das bereits 36. Jahr ihrer Städtepartnerschaft ließen die gut 100 anwesenden Mitglieder des Partnerschaftskomitees Berck-sur-Mer im evangelischen Gemeindehaus der Erlöserkirche an der Luisenstraße ausklingen.
Gesang: Unter anderem tritt der Schülerchor des Siebengebirgsgymnasiums unter der Leitung von Christine Schmitz auf und erfreut die Gäste musikalisch. Foto: Frank Homann

In Stellvertretung von Wally Feiden begrüßte Vizebürgermeisterin Annette Stegger die frankophonen Gäste in den schön geschmückten Räumlichkeiten. "Ich danke Ihnen allen für ihr Engagement, insbesondere während des Stadtjubiläums in diesem Jahr. Sie leisten mit ihrem Komitee einen Beitrag zu der Vision eines vereinigten Europas. Und auch dafür danke ich Ihnen."

Bei Kaffee, Sekt und herrlich duftendem Christstollen und Kuchen bot sich den Gästen, wie auch in den vorangegangenen Jahren, ein abwechslungsreiches Programm. Unter anderem sang der Schülerchor des Siebengebirgsgymnasiums unter der Leitung von Christine Schmitz.

Antonia Schwager hatte mit ihrem Querflöten-Ensemble der Bad Honnefer Musikschule einige Stücke eingeübt, die gekonnt dargeboten wurden. Franz Peter Schumacher sprach über "Die Katze von Betlehem" und Willi Birenfeld referierte über "Dat ale Kreppche". In seinem Rückblick auf das vergangene Jahr 2012 nannte Eckhard Krüger, seit gut fünf Jahren Vorsitzender des Komitees, das Engagement beim Honnefer Stadtjubiläum und die Gemäldeausstellung der Malerin Marita Klöckner im Oktober in Berck-sur-Mer als zwei Höhepunkte.

Ideell und finanziell unterstützte das Komitee wieder den Schüleraustausch des Siebengebirgsgymnasiums, der Gemeinschaftsgrundschule Am Reichenberg und des Nell-Breuning-Berufskollegs. "Besonders erfreulich ist das Interesse der Honnefer Eltern an dem von uns organisierten und weitgehend finanzierten Französischunterrichtes an Grundschulen. In diesem Schuljahr lernen 140 Grundschulkinder freiwillig die Grundzüge der französischen Sprache", freute sich Krüger.

2013 zu erwartende Höhepunkte sind für die Komitee-Mitglieder unter anderem ein mit der Konrad-Adenauer-Stiftung geplanter Kulturabend und die gemeinsame Ausstellung des Bercker Künstlers Robert Magnier und der Malerin Marita Klöckner im Kunstraum. Schon liebgewonnene Tradition: Der weihnachtliche Nachmittag endete mit dem gemeinsamen Singen deutscher und französischer Weihnachtslieder, am Klavier begleitet von Norbert Unterberg und man wünschte einander "Frohe Weihnachten" und "Joyeux Noël".

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Anzeige

Anzeige

Meistgelesen