Unfall zwischen Rhöndorf und Königswinter: Feuerwehr befreite verletzte Person aus dem Auto | GA-Bonn

Unfall zwischen Rhöndorf und Königswinter

Feuerwehr befreite verletzte Person aus dem Auto

Bad Honnef.  Zu einem schweren Unfall mit zwei Schwerverletzten kam es am Samstag gegen 11.10 Uhr auf der B 42 zwischen den Anschlussstellen Bad Honnef-Rhöndorf und Königswinter. Die Fahrbahn war für rund eine Stunde voll gesperrt. Der Verkehr staute sich auf mehrere Kilometer. Erst um kurz nach 12 Uhr wurde eine Fahrbahn wieder freigegeben.
Die Fahrbahn war für circa eine Stunde vollgesperrt. Der Verkehr staute sich auf mehrere Kilometer. Foto: Constantin Blaß

Nach Angaben der Kölner Autobahnpolizei kam ein 57-jähriger Autofahrer mit seinem Toyota auf dem rechten Fahrstreifen Richtung Bonn zum Stehen. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte er keinen Kraftstoff mehr im Tank.

Ein 42-jähriger Ford-Fahrer fuhr auf das stehende Fahrzeug auf. Die Feuerwehr aus Bad Honnef musste den 57-Jährigen, der in sein Auto eingeschlossen war, befreien.

Er musste schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Auch der Ford-Fahrer und seine beiden Mitinsassen, deren Alter und Geschlecht die Polizei nicht benennen konnte, mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden. Auch hier wurde einer der Insassen schwer verletzt. Die Polizei leitete den Verkehr auf der B 42 an der Anschlussstelle Rhöndorf von der Bundesstraße ab.

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Anzeige

Anzeige

Meistgelesen