Nachrichten aus der Gemeinde Alfter | GA-Bonn

Umgestaltung der Alfterer Ortsmitte

"Die Nachbargemeinden sind an uns vorbeimarschiert"

ALFTER. Soll es einen großen Wurf geben mit neuer Wohnbebauung und einer Tiefgarage am Herrenwingert oder lieber nur eine maßvolle überirdische Umgestaltung? Beim Bürgergespräch über die Zukunft der Ortsmitte von Alfter gingen die Argumente der rund 200 Besucher hin und her. Die Suche nach einem Königsweg ist schwierig. Nur so viel wurde klar: Das Zentrum steht und fällt mit einem Einkaufsmarkt und einem bedarfsgerechten Parkplatzangebot. mehr...

Interview: Reitlehrerin Ingrid Pinnecke-Arenz

"Man sitzt erschütterungsfrei auf dem Tier"

Am Wochenende treffen sich etwa 130 Gangpferdefreunde aus ganz Deutschland zum 11. Birrekovener Cup-Turnier auf dem Gestüt von Ingrid Pinnecke-Arenz. Das Gestüt samt den Wiesen ringsum wird für drei Tage quasi zum Campingplatz. mehr...

Kinderuni an der Alanus Hochschule

"Mal Punkte, mal Streifen"

ALFTER. 30 Kinder zwischen acht und zwölf Jahren sitzen an Tischen in einem Seminarraum der Alanus Hochschule, vor ihnen liegen Alltagsgegenstände wie Schnüre, Brio-Schienen oder Alufolie. Die Jungen und Mädchen legen weiße Blätter auf die Gegenstände und pausen mit Bleistiften oder bunten Wachsmalstiften die Struktur der Gegenstände durch. mehr...

Besuch in der französischen Partnerstadt Châteauneuf

Ausflug ins "grüne Venedig"

ALFTER/CHATEAUNEUF. Der Verein zur Förderung der Partnerschaft Alfter-Châteauneuf-sur-Charente hatte wieder zum Besuch in der Partnerstadt im Département Charente eingeladen. 33 Alfterer mit Bürgermeister Rolf Schumacher an der Spitze wurden herzlich von den französischen Freunden empfangen. mehr...

"Wein und Literatur" in der Bücherei Sankt Matthäus in Alfter befasste sich mit Österreich

Die ideale Begleitung

ALFTER. Die bereits achte Veranstaltung "Wein und Literatur" der "Buchstützen" als Förderverein für die Sankt-Matthäus-Bücherei in Alfter kann als sehr gelungen bezeichnet werden. mehr...

Sturmschäden im Jakob-Wahlen-Park

Alfter: Fällung kostet bis zu 6000 Euro

ALFTER. "Felix" im Januar und "Niklas" Ende März haben ganze Arbeit geleistet. Die Stürme entwurzelten im Jakob-Wahlen-Park in Alfter insgesamt 13 Bäume oder knickten sie zum Teil wie Streichhölzer um. Weitere 39 Tannen und 22 Laubbäume sind nicht mehr standfest und müssen demnächst gefällt werden. mehr...

Umgestaltung des Herrenwingerts

Jetzt ist die Meinung der Bürger gefragt

ALFTER. Wie kann man mehr aus der Alfterer Festwiese machen, und was bringt die Verlegung der Busspur? Wie könnten der Parkplatz am Herrenwingert und die Einkaufsmöglichkeiten durch weitere Geschäfte attraktiver werden? Zu diesen Fragen sollen nun die Bürger Stellung nehmen. mehr...

Neues Angebot in Alfter

Flüchtlinge lernen in Volkshochschul-Kursen Deutsch

ALFTER. Mit roter Kreide schreibt Anette Mandt die unterschiedlichen Endungen des Verbs an die Tafel: "Ich wohne, du wohnst, er wohnt ..." Aufmerksam sprechen die Teilnehmer des Deutschkurses der Dozentin die fremden Wörter nach, manche schreiben sie nochmals ab in ihr Vokabelheft. mehr...

Weibliches Dreigestirn für Alfter

Sabine Klasen-Härter, Birgit Walbrühl und Gabi Haag leben ihren Tollitätentraum

ALFTER. Längst vorbei die Zeiten des vorigen Jahrhunderts, als Karnevalsprinzessinnen in Alfter noch von Männern dargestellt wurden. Nun hat es auch das Dreigestirn erwischt: Erstmals in der mehr als hundertjährigen Geschichte des organisierten Alfterer Karnevals wird es ein Damendreigestirn geben: mehr...

Jubilare aus Alfter tauschten Erinnerungen aus

Erstkommunion - und der Krieg war vorbei

ALFTER. Schon seit Langem hat sich der Alfterer Josef Weiler auf die heilige Messe an Christi Himmelfahrt in Sankt Matthäus gefreut. Für ihn ein besonderer Gottesdienst, denn er hat vor 70 Jahren die erste heilige Kommunion empfangen. Der 79-Jährige war einer der Jubilare, die am Donnerstag den Jahrestag ihrer ersten heiligen Kommunion vor 75, 70, 60 und 50 Jahren in einer Festmesse mit Pfarrer Rainald Ollig begingen. mehr...

Hungerwinter 1946/47 im Rheinland

"Das wenige Fleisch habe ich aufgespart"

ALFTER-WITTERSCHLICK. Nach dem Hungerwinter 1946/47 gibt es in Berlin noch immer nicht viel zu essen. Zum Aufpäppeln schickt Elfride Vogels ihren jüngsten Sohn deshalb im Juli über die grüne Grenze zu Verwandten nach Hennef-Altenbödingen in den Westen. mehr...

Grundschule in Alfter

Exhibitionist entblößte sich vor sechsjährigem Mädchen

ALFTER. Die Polizei Bonn bittet um Hinweise zu einem Mann, der sich am Montag in Alfter-Oedekoven vor einem sechsjährigen Mädchen entblößt haben soll. mehr...

< <   <   |1| 2 3 4 5 6   >   > >

Leserfavoriten

Anzeige

Folgen Sie uns auf Google+