Unterstützung vom Land NRW: Kreis profitiert von Bauförderung | GA-Bonn

Unterstützung vom Land NRW

Kreis profitiert von Bauförderung

RHEIN-SIEG-KREIS.  Mit insgesamt 10,4 Millionen Euro profitiert der Rhein-Sieg-Kreis von der Städtebauförderung des Landes NRW. Dies gaben die SPD-Landtagsabgeordneten Dirk Schlömer und Achim Tüttenberg bekannt. Mit der aufgrund der Auflösung und Neuwahl des Landtages verspäteten Verabschiedung des Haushaltes 2012 Ende November wurde die Rechtsgrundlage für das Städtebauförderungsprogramm 2012 geschaffen.

Insgesamt wurden 171 Projekte mit 181 Millionen Euro gefördert. Allein 10,4 Millionen Euro flossen in Baumaßnahmen im Rhein-Sieg-Kreis. So erhielten die Städte Niederkassel und Lohmar nach Angabe der SPD-Politiker Förderungen für städtebauliche Projekte im Ortszentrum in Höhe von 1,4 beziehungsweise 1,1 Millionen Euro.

In Königswinter wurden die Umgestaltung des Drachenfelsplateaus und die Entwicklung der Klosterlandschaft Heisterbach unterstützt, Windeck erhielt 560.000 Euro zur Errichtung eines Bürger- und Kulturzentrums. Aber auch Projekte in Eitorf, Rheinbach und Troisdorf wurden gefördert.

Mit dem Städtebauförderungsprogramm werden Projekte unterstützt, die der städtebaulichen Veränderung von Gebieten dienen, durch den demografischen oder wirtschaftsstrukturellen Wandel Funktionsverluste erlitten haben oder denen solche drohen. "Damit werden auch positive volkswirtschaftliche Effekte für unsere Region hervorgerufen", so die Landtagsabgeordneten.

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Anzeige

Anzeige

Meistgelesen