Bürgerverein hat neue Leitung

Frank Scheika steht als Vorsitzender an der Spitze eines erfahrenen Teams

RHEINBREITBACH.  Nachdem der Vorstand des Sankt-Joseph-Bürgervereins Rheinbreitbach im Anschluss an das Parkfest im August geschlossen zurückgetreten war und sich auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung im Oktober kein neuer Vorstand gefunden hatte, konnte auf der erneut angesetzten Versammlung nun doch eine neue Vereinsspitze gewählt werden.
Der neue Vorstand des Sankt-Joseph-Bürgervereins mit Peter Riznar (von links), Peter Lahr, Simone Becker, Andreas Kroheck, Katja Nagel und Frank Scheika. Nicht auf dem Bild ist Stephanie Lahr. Foto: GA

Nur eine der wesentlichen Personalien: Frank Scheika steht erneut an der Spitze des Vereins. Der langjährige erste Vorsitzende Scheika, der nach zehnjähriger Vorstandsarbeit sein Amt erst im März 2011 zur Verfügung gestellt hatte, erklärte sich nun bereit, erneut den Vorsitz des Rheinbreitbacher Traditionsvereins zu übernehmen. Zu seinem Stellvertreter wurde Peter Riznar gewählt. Neuer und alter Kassierer ist Peter Lahr.

Das Amt der zweiten Kassiererin wird in den kommenden Jahren von Simone Becker, das Amt der Schriftführerin, Chronistin und Pressewartin von Katja Nagel bekleidet. Der Vorstand wird durch die Beisitzer Andreas Kroheck und Stephanie Lahr komplettiert. Die Versammlung votierte einstimmig für alle Vorstandsmitglieder.

Scheika bedankte sich auf der Mitgliederversammlung ausdrücklich bei dem ehemaligen Vorsitzenden Philipp Messingfeld und dem gesamten ausgeschiedenen Vorstand für die in den letzten Jahren geleistete Arbeit. Höhepunkt im Vereinskalender ist die Magdalenen-Kirmes, die vom 19. bis 21. Juli 2013 im Festzelt am Renesse-Platz stattfinden wird.

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Anzeige

Anzeige

Meistgelesen