Buchholz

Jugendtreff muss doch schließen

BUCHHOLZ.   Der Jugendtreff Buchholz wird auf unbestimmte Zeit geschlossen. Das teilte der Personenkreis "Rettet den Jugendtreff" mit. Am 31. Dezember vergangenen Jahres wurde die Kampagne "Rettet den Jugendtreff" gestartet. Wenige Tage vor dem Einjährigen des Rettungskonzeptes steht fest, dass es im kommenden Jahr keinen Jugendtreff Buchholz mehr geben wird.

Viel Fleiß, Zeit und Ehrenamt seien investiert worden, heißt es weiter. Auch hätten einige Veranstaltungen wie die "Kakaodisco" und Teeniefete gestemmt werden können. Jedoch reichten diese Teilerfolge nicht aus, um weiterzumachen. Knackpunkt sei, dass keine Jugendlichen gefunden werden konnten, die weitermachen wollen.

"Dies war der wichtigste Punkt, auf den die vielen weiteren Sachen aufbauen sollten", so Mitstreiter Clemens Hecken. "Wir haben es unter anderem mit einem wirklich gut organisierten Tag der offenen Tür versucht. Dass dieser sehr schlecht angenommen wurde, war wie ein Schlag in den Nacken für unseren Kreis und die damaligen beteiligten Jugendlichen, die daran mitgewirkt haben", so Hecken.

Das Inventar und jegliches Eigentum des Jugendtreffs werde im Keller des Pfarrheims im Raum des Jugendtreffs verschlossen und solle für eventuell wiederkehrende Jugend verfügbar sein. Ein Startkapital werde auf dem Konto des Jugendtreffs eingefroren. Derzeit stehe noch aus, ob der jetzige Raum für einen künftigen Jugendtreff zur Verfügung stehen wird. Es solle versucht werden, den Jugendtreff zu beleben.

Fragen an Alexander Schuppener unter 02683/937661 sowie 0170/6525645.

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Anzeige

Anzeige

Meistgelesen