Ministerium fördert Abwasserbeseitigung: Eine Million Euro für Kanäle | GA-Bonn

Ministerium fördert Abwasserbeseitigung

Eine Million Euro für Kanäle

ASBACH.  Mit insgesamt einer Million Euro fördert das rheinland-pfälzische Umweltministerium Maßnahmen zur Abwasserbeseitigung im Bereich der Abwassergruppe Neustadt in der Verbandsgemeinde Asbach. Das teilte das Ministerium mit.

Mit den zur Verfügung gestellten Mitteln werde in mehreren Ortsgemeinden erstmals eine Schmutzwasserkanalisation gebaut, die über Verbindungsleiter an die Gruppenkläranlage angeschlossen werde.

Zu den Maßnahmen zählten der Bau von Flächenkanälen in den Gemeinden Rott, Günterscheid und Oberetscheid, die Resterschließung in Stockhausen, die Errichtung von Regenrückhaltebecken in Birken und Günterscheid sowie der Bau von Abwasserverbindungssammlern von Ammerich bis Kodden und von Uterelsaff bis Oberelsaff.

"Gerade im ländlichen Raum des vorderen Westerwaldes mit seinen kleinen Ortsgemeinden muss eine gut funktionierende Infrastruktur zur Verfügung gestellt werden, damit die Folgen des demografischen Wandels zumindest abgemildert werden können.

Mit der Förderung durch das Land werden die Abwassergebühren trotz hoher Investitionen auch im ländlichen Raum vertretbar und für die Bürgerinnen und Bürger in einem verträglichen Rahmen gehalten", so Umweltministerin Ulrike Höfken.

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Anzeige

Meistgelesen