Lkw-Brand auf A3 : Zwei Personen bei Unfall am Stauende getötet | GA-Bonn

Lkw-Brand auf A3

Zwei Personen bei Unfall am Stauende getötet

Montabaur.  Auf der A3 in Höhe der Anschlussstelle Montabaur in Fahrtrichtung Köln brannte am Dienstagnachmittag ein Lkw. Die Autobahn musste in beide Richtungen gesperrt werden. In Folge des Lkw-Brandes bildeten sich auf der A3 lange Staus. Bei einem Unfall am Stauende sind zwei Personen getötet und drei Menschen verletzt worden.
In dichten Rauch gehüllt ist ein LKW auf der Autobahn A3 bei Montabaur. Foto: Nicky Hellfritzsch
								Foto: DPA
In dichten Rauch gehüllt ist ein LKW auf der Autobahn A3 bei Montabaur. Foto: Nicky Hellfritzsch Foto: DPA

Aktualisierung, 22.45 Uhr:

Wie die Polizei gerade berichtet, haben der Fahrer und der Beifahrer des Pkw den Unfall nicht überlebt. Zudem geht die Polizei von drei weiteren Verletzten aus. Die Bergungsmaßnahmen dauern zur Zeit noch an.

Aktualisierung, 20.45 Uhr:

Aufgrund der Vollsperrung der A3 in Höhe der Anschlussstelle Montabaur bildeten sich am Dienstag langes Staus. An einem Stauende kam es zu einem folgenschweren Verkehrsunfall.

Im Zubringerbereich der A48 zur A3 in Richtung Frankfurt wurde ein Pkw zwischen zwei Lkw eingeklemmt. Wie die Polizei berichtet, fuhren vermutlich zunächst zwei Lkw aufeinander, der Pkw wurde dann von einem dritten Lkw unter einen der beiden Lkw geschoben.

Zur Zeit geht die Polizei von mehreren schwer verletzten Personen aus. Die A48 ist in Richtung Autobahndreieck Dernbach aktuell voll gesperrt.

Erste Meldung, 17 Uhr:

In Höhe der Anschlussstelle Montabaur in Fahrtrichtung Köln brannte am Dienstagnachmittag ein Lkw. Die Autobahn musste in beide Richtungen gesperrt werden.

Die Polizei berichtet von einem "erheblichen Rückstau". Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Zur Brandursache oder zur Landung kann die Polizei noch keine Angaben machen.

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Anzeige

Meistgelesen