Baby-Entführung in Tschechien: Auftakt im Prozess gegen Pärchen in Koblenz | GA-Bonn

Baby-Entführung in Tschechien

Auftakt im Prozess gegen Pärchen in Koblenz

Koblenz.  Im vergangenen Sommer sorgte die Entführung eines Babys in Tschechien hierzulande und im Nachbarland für Aufsehen. Der Säugling wurde schließlich wohlbehalten in einer Neuwieder Wohnung gefunden. Nun beginnt in Koblenz der Prozess gegen ein Pärchen.
Am Dienstag beginnt in Koblenz der Prozess. Foto: dpa

Sie sollen ein wenige Wochen altes Baby vor den Augen seiner Mutter aus einem Kinderwagen in Tschechien entführt
haben. Nun - etwa ein halbes Jahr später - beginnt am kommenden Dienstag der Prozess gegen einen 51-Jährigen und
seine 47 Jahre alte Lebensgefährtin.

Die beiden sollen damals die wenige Wochen alte Michala im tschechischen Ústí nad Labem gekidnappt und nach Deutschland gebracht haben. Tagelang war das Mädchen spurlos verschwunden, schließlich wurde es in einer Neuwieder Wohnung gefunden. Kurz darauf nahm die Polizei das Pärchen fest. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft lautet auf Entziehung Minderjähriger, dafür droht dem Paar eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren.

Jenseits des spektakulären Falls mit dem Baby wird den Beiden noch vorgeworfen, 2011 in zwei Fällen Autos bei Probefahrten gestohlen zu haben. Die Wagen sollen sie dann verkauft haben. Laut Staatsanwaltschaft besteht der Verdacht des gewerbsmäßigen Diebstahls, des gewerbsmäßigen Betrugs sowie der Urkundenfälschung.

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Anzeige

Anzeige

Meistgelesen