Nachrichten aus der Region | GA-Bonn

Theaterstück

Revolution in der Cafeteria

KÖNIGSWINTER. Loers, Jugendleiterin der evangelischen Kirchengemeinde, hat gemeinsam mit der Kinder- und Jugendbildung der Stiftung Christlich-Soziale Politik ein Theaterprojekt ins Leben gerufen, an dem sich junge Mitglieder der evangelischen Kirchen- und der türkisch-muslimischen Moscheegemeinde Königswinter beteiligen. mehr...

Künstler in Königswinter

Werke von Daniel Odermatt im Atelier Meerkatze

KÖNIGSWINTER. Seine Bilder wirken kühl. Aber die Arbeiten von Daniel Odermatt transportieren Emotionen. Im Jahr 2008 begann er zu malen, nur vier Jahre später wurde ihm bereits der Pfalzpreis in der Sparte Malerei-Nachwuchs zuerkannt. Jetzt präsentiert Odermatt zwanzig Werke im Atelier Meerkatze mehr...

Kölner Philharmonie

In der Hitze des Frühlings

Andrés Orozco-Estrada war einst Wunsch-Kandidat für die Stenz-Nachfolge beim Gürzenich-Orchester - bis er absagte. Nun aber wirkt der gebürtige Kolumbianer unter anderem in Houston, vor allem jedoch als Chefdirigent beim Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks. mehr...

Ex-BAP-Gitarrist in Brühl

Der "Major" rockt wieder

BRÜHL. Ex-BAP-Gitarrist Klaus Heuser tritt am Samstag in Brühl auf und stellt seine neue CD "57" vor. GA-Redakteur Hans-Peter Fuß sprach mit ihm über seine neue Band, das anstehende Konzert und seine Liebe zum Blues. mehr...

Gürzenich-Orchester in der Philharmonie

Wenn das Instrument singt

KÖLN. Die sonntägliche Matinee des Gürzenich-Orchesters in der Philharmonie glich einem familiären Treffen. Ein Geiger hatte seine Brille vergessen, der verzögerte Auftritt wurde mit Solistenapplaus gewürdigt. mehr...

Manu Chao in Köln

Protest, der in die Beine geht

KÖLN. Manu Chao verbreitet mit seiner Musik gute Laune und politische Botschaften unters Kölner Tanzbrunnen-Publikum. mehr...

Rückkehr ins Opernhaus

Birgit Meyer und François-Xavier Roth stellen neue Saison vor

KÖLN. Lasst uns in die neue Oper gehen" heißt es zu Beginn des zweiten Aktes von "Benvenuto Cellini" - schon allein deshalb ist das Werk von Hector Berlioz für François-Xavier Roth perfekt geeignet, um am 7. November den sanierten Riphahn-Bau zu eröffnen. mehr...

Theaterkurs der Q 1 des Anno-Gymnasiums

Kafkas Qualen eines Angeklagten

SIEGBURG. Stimmengewirr und eine bedrückende Atmosphäre geistern durch die Aula des Anno-Gymnasiums in Siegburg. Die Schüler des Theaterkurses der Stufe Q 1 proben mit großer Konzentration ein letztes Mal für die Aufführung von Franz Kafkas Werk "Der Prozess", die heute und morgen in der Aula des Gymnasiums auf dem Programm steht. mehr...

Ausstellung in der Galerie Art Lounge

Auch der Kölner Dom ist in Ittenbach zu sehen

ITTENBACH. Die Aussicht auf den Dom. Das ist nur eines der Bilder, die derzeit in der Galerie "The Art Lounge" in Ittenbach gezeigt werden. Gleich neun Künstler präsentieren in der neu eröffneten Ausstellung eine Auswahl ihrer Werke. mehr...

Brandon Flowers im E-Werk

Staub in den Schuhen aus Las Vegas

KÖLN. Auch solo ist Brandon Flowers ein Killer. Ein Killer von Mädchenherzen. Und das nicht nur, weil der 33-Jährige Sänger fantastisch aussieht. Sondern weil er im E-Werk am Mittwochabend 75 Minuten lang eine eben solche Show hinlegt. mehr...

Fleetwood Mac in Köln

Alles genau so, wie es sein muss

Never break the chain", heißt es im Song "The Chain", dem einzigen Lied, das alle fünf Mitglieder von Fleetwood Mac gemeinsam geschrieben haben. Als sie jetzt mit diesem Song ihr einziges Deutschland-Konzert der "On with the Show"-Tour eröffnen, ist dies Motto und Versprechen gleichermaßen. mehr...

Palladium in Köln

Jessie J: Balladen, Bühnenkracher und Banalitäten

KÖLN. Die Kriegslist ist prima. Erfordert aber eine Menge Stauraum. Wenn Jessie J alias Jessica Ellen Cornish Montagabend auf "Sweet Talker"-Welttournee im Palladium Station macht, dann trägt sie schwarze Schnürstiefel, ein schwarzes Panty und ein schwarzes Bustier. mehr...

Konzert des Akkordeon-Orchesters Königswinter

Unkonventionelle Balkanreise

KÖNIGSWINTER. Zugegeben: Den allerbesten Ruf genießt das Akkordeon nicht. Süffisante Spitznamen à la "Quetschkommode" oder "Riemenorgel" vermag das Handzuginstrument nicht so recht abzuschütteln - zu Unrecht. mehr...

< <   <   1 2 |3| 4 5   >   > >

Leserfavoriten

Meistgelesen

Folgen Sie uns auf Google+