Fahrdienst kommt

Verbandsgemeinderat Linz stimmt Projekt zu

LINZ. In seiner jüngsten Sitzung hat der Linzer Verbandsgemeinderat zur Verbesserung der Mobilität einem ehrenamtlichen Bürgerfahrdienst zugestimmt. Dies soll noch vor den Sommerferien als einjähriges Pilotprojekt starten.

Der genaue Starttermin ist noch unklar. Bereits im Vorfeld hatten die Ratsmitglieder die Anschaffung eines geeigneten Fahrzeugs mit Schiebetüren und ausreichender Ladekapazität für "Essen auf Rädern" beschlossen, das nun auch für den bedarfsorientierten Hol- und Bringservice zum Einsatz kommen wird.

Der kostenlose Bürgerfahrdienst soll vorwiegend älteren, behinderten und vereinsamten Menschen ermöglichen, Einrichtungen des täglichen Lebens aufzusuchen. Er kann insbesondere von Menschen in Anspruch genommen werden, die keine eigene Fahrmöglichkeit haben und denen eine Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln (ÖPNV, Taxi) nicht möglich ist.

Den Bürgerfahrdienst fahren ehrenamtliche Bürgerinnen und Bürger dienstags und donnerstags von 8 bis 10 Uhr und donnerstags von 14 bis 18 Uhr. Die Beförderung erfolgt nur innerhalb der Verbandsgemeinde. Wer den Bürgerfahrdienst in Anspruch nehmen möchte, muss die Fahrt spätestens am Vortag bis 13 Uhr bei der Verbandsgemeindeverwaltung Linz am Rhein anmelden.

Wer beim Bürgerfahrdienst ehrenamtlich mitmachen möchte, kann sich jetzt über die Freiwilligenbörse Telefonnummer: 0 26 44/56 01 77 oder beim Seniorenbüro der VG Telefonnummer 0 26 44/56 01 59 melden.