Martinus-Gymnasium

Austausch mit Norwich floriert

Empfang der englischen Freunde: Die jungen Briten fühlen sich sichtlich wohl in Linz.

12.04.2013 Linz. Schüler der King Edward The Sixth Grammar School aus Norwich, Hauptstadt des County Norfolk im Osten Englands, sind zurzeit als Austauschschüler des Martinus-Gymnasiums Linz (MGL) in der Bunten Stadt am Rhein zu Besuch.

Mitte der Woche wurden sie vom Ersten Beigeordneten von Linz, Johannes Hundrieser, zusammen mit ihren Lehrern Victoria Flincham und Andrew Curtis im Ratsaal empfangen. "Ich freue mich dass der Schüleraustausch wieder geklappt hat", so Hundrieser, bevor er den 14- bis 15-jährigen Mädchen und Jungen die Geschichte von Linz in kurzen Zügen vorstellte.

Dabei begann er beim 874 erwähnten "lincese" und beschrieb etwa die frühere Funktion des zwischen 1517 und 1526 errichteten Rathauses - es war die ehemalige Zollstation der Kölner Kurfürsten. 1329 war Linz bereits zur Stadt erhoben worden und verfügte über drei Märkte.

"Dieses Mal sind leider nur 14 Schüler nach Linz gekommen, denn an der Privatschule konkurrieren die Fächer Französisch und Spanisch mit dem Deutsch-Unterricht. Und außerdem besuchen uns unsere englischen Freunde immer während ihrer Osterferien, weil an der Privatschule kein Unterricht wegen des Schüleraustausches ausfallen darf", so Bernd Leonard, der zusammen mit seiner MGL-Kollegin Claudia Schardinell-Wassong die Gäste des 33. Schüleraustauschs betreut.

"Am Dienstag waren wir in Koblenz, haben das Deutsche Eck besucht und sind mit der Gondel zur Festung Ehrenbreitstein hinaufgefahren", berichtete sie. Am Mittwochnachmittag stand dann eine Schiffsfahrt nach Königswinter auf dem Programm. Vorgesehen war die "Erstürmung" des Drachenfels.

Gestern waren ein Besuch im Adenauerhaus in Rhöndorf und im Haus der Geschichte in Bonn geplant. Ende Mai/Anfang Juni besuchen dann Schüler der Mittelstufe des MGL die englische Universitätsstadt mit ihrem gut erhaltenen mittelalterlichen Stadtkern. (khd)