Logenplatz am Rhein

"Auf dem Salmenfang" ist bei Campern und Ausflüglern beliebt

Rock am Rhein: Die Band "The ROW" spielte für die Gäste "Auf dem Salmenfang" Hits der 60er und 70er Jahre.

RHEINBREITBACH. Sie sind fast so alt wie der Campingplatz "Auf dem Salmenfang". Und zum 50-jährigen Jubiläum der Anlage am Rheinufer spielte die Band "The ROW" ganz passend die Hits der 60er und 70er Jahre. Die Besucher hörten Titel von den Rolling Stones und The Kinks, von den Lords und Chuck Berry.

Mit Rhythmusgitarrist Wolfgang Faßbender und Schlagzeuger Willi Güttler waren noch zwei Urgesteine der Bonner Gruppe dabei, die 1964 gegründet wurde und nach einer längeren beruflich bedingten Pause seit mehr als 20 Jahren wieder aktiv ist.

Zu der aktuellen Besetzung zählen außerdem Sänger Rolf "Rowi" Ditz, Bassist Peter Schreiner und Sologitarrist Volkmar Kramarz, ein promovierter Musikwissenschaftler. Sie treten bei großen Veranstaltungen genauso auf wie bei Partys. Und nun heizten sie auch den Rock-Fans am Salmenfang an Rheinkilometer 639 mächtig ein.

Direkt am Wasser war die Bühne aufgebaut, wenige Meter entfernt zogen die Schiffe vorbei. Karl-Heinz Assenmacher aus Oberpleis, der seit einigen Jahren hier Dauercamper ist und jedes Wochenende zwischen 1. Mai und 31. Oktober auf seinem Logenplatz zum Rhein verbringt, lobte: "Diese Nähe zum Rhein ist phantastisch. Ich genieße das."

Natürlich war er zum traditionellen Saisonstart dabei, zu dem Angela und Klaus Bertram eingeladen hatten. Die beiden Rheinbreitbacher pachteten vor vier Jahren von der Gemeinde den Campingplatz und Biergarten "Am Salmenfang" als Nachfolger von Alexander Klinger, der 1963 die Einrichtung gegründet hatte. Sie betrieben vorher 30 Jahre lang ein Dachdeckergeschäft. Aus gesundheitlichen Gründen wechselte Klaus Bertram vom Dach auf den Boden.

Das Credo des Ehepaares Bertram: Das Rustikale der Anlage belassen - bei kleinen Modernisierungen. Beliebt ist der Salmenfang aber nicht nur bei Campern, sondern auch bei den Gästen des Biergartens, die sich am herrlichen Blick Richtung Unkel, zum Drachenfels und zum Rolandsbogen laben können und natürlich an den Speisen, die Chefin Angela Bertram selbst zubereitet. Und auch die Besucher des Konzerts genossen Ambiente und Küche des Hauses. Am Tag darauf ging es weiter mit einem Frühschoppen zum Feiertag. Da spielten dann die Senioren der Rheinbreitbacher Burgbläser. Abends unterhielt das Jazzpack-Trio die Freunde von Swing, Blues und Samba.

Weitere Informationen über den Campingplatz gibt es im Internet unter www.salmenfang.de.